Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Outer Banks Reisebericht – 10 Highlights & Tipps

Outer Banks in North Carolina Reisebericht:
10 Highlights, Tipps & Sehenswürdigkeiten für die perfekte Reise

Willkommen auf den malerischen Outer Banks vor der Küste North Carolinas! Die lange Inselkette ist der ideale Ort für faule Strandtage und Wassersport, für jede Menge Natur sowie kleine Städte, die es zu erkunden gilt. Dieses beliebte Ausflugsziel in den USA fühlt sich wie ein abgelegener Kurzurlaub an und hinterlässt bleibende Eindrücke. Wir stellen dir in diesem Reisebericht die Highlights der Outer Banks vor, damit deine Reise in den Osten von North Carolina zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Reisebericht Outer Banks North Carolina USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
North Carolina

Reisejahr
2022


Letztes Update
12.2022

01 — Intro

Eine Landschaft wie in einem Bestseller-Roman: Willkommen auf den malerischen Outer Banks von North Carolina

An der Küste von North Carolina liegt ein echter Schatz im Atlantik: die 280 Kilometer lange, schmale Inselkette der Outer Banks. Feine Sandstrände, weitläufige Dünen und türkisfarbenes Meer erstrecken sich von der Grenze zu Virginia bis zur südlichsten Stelle bei Cape Lookout. Dazwischen erwarten dich malerische Leuchttürme, unberührte Marschlandschaften, wilde Mustangs am Strand und vieles mehr. Was ganz untypisch für diese Gegend der USA ist, und was die Outer Banks umso sympathischer machen: Es gibt sie hier nicht, die riesigen Hotels und Resorts, die Hochhäuser und Bettenburgen. Stattdessen säumen feine Stelzenhäuser aus Holz die Küste. Alles ist klein, fein und irgendwie gemütlich.

Zwar erfordert die Abgeschiedenheit der Outer Banks einen nicht unerheblichen Anreiseaufwand, allein von Raleigh aus sind es rund 4 Stunden mit dem Auto. Doch die Anstrengung ist jede einzelne Meile wert! Erreichbar sind die Outer Banks im zentralen Bereich über zwei Brücken: Highway 158 führt nach Kitty Hawk und Highway 64 nach Nags Head. Außerdem kannst du die Outer Banks im Süden ansteuern. Rund zwei Stunden benötigt die Fähre von Cedar Island nach Ocracoke.

In der Hauptreisezeit zwischen Memorial Day (letzter Montag im Mai) und Labor Day (erster Montag im September) ist hier richtig viel los. Deshalb ist besonders die Nebensaison eine geeignete Reisezeit für die Outer Banks. Immerhin herrschen in North Carolina kurze, milde Winter.

02 — Unterkunft

Der perfekte Ausgangspunkt für deinen Besuch auf den Outer Banks: Airbnb in Kill Devil Hills

Da die Outer Banks sowohl im Norden als auch im Süden reichlich Sehenswertes bieten, haben wir unser „Basislager“ in der Mitte der Inselkette aufgeschlagen. Eine gute Entscheidung, wie sich herausstellt. Gleich sieben Nächte verbringen wir in einem Airbnb in Kill Devil Hills, um ausreichend Zeit für die besten Sehenswürdigkeiten auf den Outer Banks im Gepäck zu haben. Falls du nicht soviel Zeit investieren möchtest oder kannst, solltest du mindestens drei Nächte auf den Outer Banks einplanen. Widme dann je einen Tag dem Norden, Süden und dem Bereich in der Mitte.

Airbnb auf den Outer Banks
Ein Gefühl von Mittendrin und Zuhause: Urlaub in einem gemütlichen Airbnb anstatt im anonymen Hotel

03 — Wright Brothers National Memorial

Auf den Spuren des ersten bemannten Flugzeug-Flugs: Wright Brothers National Memorial

Die erste Sehenswürdigkeit auf den Outer Banks ist nur einen Steinwurf von Kill Devil Hills entfernt: das National Memorial der Wright Brothers. Am 17.12.1903 führten die Brüder auf dem weitläufigen Gelände den ersten bemannten Flugzeugflug erfolgreich durch – auch wenn dieser gerade einmal 12 Sekunden dauerte. Dabei machten sie sich der 45 Meter hohen Düne „Kill Devil Hill“ und dem kräftigen Wind zunutze. Vier Felsbrocken markieren die vier ersten Flüge, während Schautafeln über die Geschichte der Wright Brothers informieren. Gleich daneben befinden sich die Hangars, in denen die Brüder gelebt und gearbeitet hatten. Auch der markante, 18 Meter hohe Gedenkturm aus Granit, welcher auf der Spitze der Düne thront, ist ein imposantes Fotomotiv.

Der Eintritt zum National Memorial ist mit $10 USD pro Person denkbar günstig. Solltest du über den Nationalpark-Pass „America The Beautiful“ verfügen, kommst du kostenlos auf das Gelände.

Adresse: 1000 N Croatan Hwy, Kill Devil Hills

Wright Brothers National Memorial auf den Outer Banks in North Carolina
Wright Brothers National Memorial auf den Outer Banks in North Carolina
Granit-Denkmal am Wright Brothers National Memorial auf den Outer Banks in North Carolina

04 — Jockey‘s Ridge State Park

Gute Aussichten von der höchsten Düne der Outer Banks: Jockey‘s Ridge State Park

Für echtes Wüstenfeeling im Kleinformat lädt Jockey‘s Ridge State Park zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Hier befindet sich die mit 120 Metern höchste Düne von ganz North Carolina. Ein langer Boardwalk mit Infoschildern zur Flora und Fauna führt zu mehreren Aussichtspunkten in die Sandlandschaft. Uns reicht das noch nicht, deshalb ziehen wir die Schuhe aus und stapfen barfuß weiter. Oben auf dem Dünenkamm angekommen, haben wir einen fantastischen Weitblick über Nags Head, vom Atlantik bis zum Roanoke Sound. Der Eintritt ist kostenlos!

Adresse: 300 W Carolista Dr, Nags Head

Jockey‘s Ridge State Park auf den Outer Banks in North Carolina

05 — Nags Head

Echtes Strandleben auf den Outer Banks

Bist du jetzt schon müde vom Sightseeing auf den Outer Banks? Dann mach doch mal Pause! Zum Beispiel am Strand von Nags Head. Der weiße Puderzuckersand an der US-Atlantikküste und das türkisfarbene Meer lassen schnell den Alltag vergessen. Entlang der Strände zieren wunderschöne Stelzenhäuser die Küste, gut geschützt liegen sie hinter den Dünen. Besonders spektakulär ist ein Besuch am späten Nachmittag, wenn die sinkende Sonne die Strände in goldenes Licht taucht.

Strand von Nags Head auf den Outer Banks

Frieden und Freiheit, Abenteuer und Erholung, aufgeschlossene Menschen und wunderschöne Natur.

Outer Banks, North Carolina, USA – 36°24'41.9"N 75°49'54.5"W

06 — Corolla Historic Village

Eine Reise in die Vergangenheit: Corolla Historic Village im Norden der Outer Banks

Auf dem Weg in den Norden der Outer Banks gilt der Besuch dem Städtchen Corolla. Am besten parkst du dein Auto im Currituck Hertitage Park und genießt eine Brise frische Luft an der Whale Head Bay. Lasse den Blick über das Marschland, die schaukelnden Boote und den imposanten Whalehead Countryclub streifen und genieße eine Atmosphäre, die so typisch ist für die Outer Banks. Am nördlichen Ende des Parks ist das Currituck Beach Lighthouse, der rote Backstein-Leuchtturm, nicht zu übersehen. Die $10 USD Eintritt pro Person lohnen sich! Über eine gusseiserne Wendeltreppe mit 246 Stufen schraubst du dich hinauf zur Spitze. Oben angekommen, wirst du mit einem tollen Weitblick über die nördlichen Outer Banks belohnt – was nichts für Menschen mit Höhenangst ist.

Direkt hinter dem Leuchtturm beginnt das Corolla Historic Village. Der Besuch des historischen Stadtkerns versetzt dich zurück in die Vergangenheit, als noch Schulglocken läuteten und Leuchttürme noch Hüter brauchten. Von der kleinen Schule, die von einem alten Kohleofen erwärmt wurde, führt der Rundgang vorbei an kleinen Geschäften und Wohnhäusern zu einer Buchhandlung, deren überraschend große Sammlung zum Stöbern einlädt.

Bick vom Currituck Hertitage Park über das Marschland der Outer Banks
Corolla Lighthouse auf den Outer Banks North Carolina
Currituck Hertitage Park und Corolla Historic Village Luftbild auf den Outer Banks
Bookstore im Corolla Historic Village auf den Outer Banks
Unbedingt reinstöbern: Bookstore im Corolla Historic Village auf den Outer Banks
Einzelhandelsgeschäft im Corolla Historic Village auf den Outer Banks
Ein kleiner Spaziergang durch das Corolla Historic Village auf den nördlichen Outer Banks

07 — Corolla Beach

Wilde Mustangs und unendliche Freiheit am Corolla Beach auf den Outer Banks

Kurz hinter Corolla endet die asphaltierte Straße, vor dir liegt reichlich Sand und Strand. Schilder warnen, dass es ab jetzt nur noch mit Allrad-Fahrzeugen weitergeht. Hoffentlich hast du jetzt den geeigneten Mietwagen, denn dann heißt es: Gas geben! Die Fahrt über den unendlich langen und sehr breiten Strand nach Penny’s Hill und Carova Beach ist auf den ersten Metern etwas rutschig und ungewohnt, macht aber schnell wahnsinnig viel Spaß! Mache dir keine Sorgen, die Fahrt über Sand ist mit Allrad problemlos machbar. Solltest du kein 4x4 haben oder dir die Fahrt nicht zutrauen, kannst du alternativ eine Jeepfahrt im Hummer buchen. Ansonsten empfehlen wir dringend, es auf eigene Faust zu versuchen.

Der erstaunlich starke Verkehr verteilt sich gut, und so folgen wir der Küste für viele Kilometer nach Norden, immer dicht am Wasser entlang. Dann und wann biegen wir in die Dünen ab, um uns einige der unzähligen Ferienhäuser genauer anzusehen. Als am späten Nachmittag die Sonne über den Dünen langsam untergeht, fühlen wir uns in diesen Momenten maximal frei und glücklich wie schon lange nicht mehr. Frieden und Freiheit, Abenteuer und Erholung, aufgeschlossene Menschen und wunderschöne Natur – die Outer Banks in North Carolina sind ein kleines Juwel an der Atlantikküste. Sowas gibt es wohl nur in den USA …

Und als wir schließlich den Rückweg nach Corolla antreten, tauchen sie doch noch vor uns auf: Vier spanische Mustangs, wild und ungezähmt, mit verfilzter Mähne, spähen sie aufs Meer hinaus und lassen sich den Wind um die Nase wehen. Seit dem 16. Jahrhundert leben die Wildpferde auf den nördlichen Outer Banks, und es bedarf einer guten Portion Glück sie zu entdecken. Dabei halten wir respektablen (und gesetzlichen vorgeschriebenen) Abstand von 15 Metern ein. Denn der geringste Kontakt mit dem Menschen kann für die Pferde tödlich sein.

Wilde Mustangs am Corolla Beach auf den Outer Banks
Mit dem Allrad-Fahrzeug über den Corolla Beach
Mit dem Allrad-Fahrzeug über den Corolla Beach
Endlose Freiheit am Corolla Beach auf den Outer Banks
Endlose Freiheit am Corolla Beach auf den Outer Banks

08 — Duck

Der perfekte Sonnenuntergang auf den Outer Banks: Riverwalk in Duck

Nach so einem langen Tag lohnt ein letzter Stopp im Städtchen Duck. Besonders reizvoll ist ein kleiner Spaziergang auf dem Riverwalk, der mit Geschäften und Restaurants gesäumt ist und eine äußert entspannte Atmosphäre versprüht. Im „Blue Point“ lässt sich ausgezeichnet essen, während wir mit Blick auf den ruhigen Currituck Sound den Sonnenuntergang von Duck geneießen. Wenn schließlich die Lichter am Riverwalk angehen, findet sich das nächste tolle Fotomotiv auf den Outer Banks.

Blaue Stunde am Riverwalk in Duck auf den Outer Banks
Sonnenuntergang am Currituck Sound auf den Outer Banks
Duck

NEWS — Breuers® Weltkarten

Markiere und Pinne alle deine Reisen –
mit unseren personalisierten Weltkarten als Pinn-Leinwand!

Neben Reisen, Fotografieren und Bloggen lieben wir auch das Designen von Reisekarten. In unserer Manufaktur entstehen in 100% Handarbeit Weltkarten, USA Travel Maps und Europakarten als Pinn-Leinwände, Poster oder Magnetposter. Das moderne, schlichte Design setzt den Fokus auf die farblich passenden Pins, mit denen du all deine Reise-Abenteuer dokumentieren kannst.

Weltkarte zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten mit gold-farbenen Stecknadeln

Perfekt geeignet zum Pinnen und Markieren deiner Reiseziele

Erinnere dich an deine schönsten Reise-Abenteuer oder plane neue Ziele: Mit unserer robusten, hochwertigen Leinwand kannst du alle Orte, die du besucht hast oder noch besuchen möchtest, mit verschiedenfarbigen Pinns markieren.

Mach die Welt, wie sie dir gefällt!

22 Farben, sechs Formate, vier Personalisierungen, zwei Rahmentiefen – und ein einzigartiges Design. Du hast über zweitausend Möglichkeiten, dir deine ganz persönliche Weltkarte zusammenzustellen.

Kostenlose Personalisierung inklusive!

Um der Weltkarte eine persönliche Note zu verleihen, bieten wir vier verschiedene Personalisierungen an. So machst du deine Karte zum Unikat. Und das Beste daran: Die Personalisierung ist kostenlos!

09 — Cape Hatteras

Das südlichen Ende der Outer Banks: Cape Hatteras

Die Cape Hatteras National Seashore im Süden der Outer Banks erstreckt sich über mehr als 140 Kilometer von Bodie Island nach Ocracoke Island. Allein der Weg von Kill Devil Hills in den Süden ist das Ziel. Denn die Route führt durch viel menschenleere Natur. Stellenweise ist der Inselstreifen nur 100 Meter breit, rechts und links ragt das Meer fast bis an die Fahrbahn. Immer wieder lohnt ein kurzer Stopp und Blick auf die wunderschöne Natur – wie zum Beispiel an der Naturseenlandschaft „Pea Island National Wildlife Refuge“.

Auf Hatteras angekommen, scheint die Zeit am kleinen Yachthafen stehengeblieben zu sein. Hier leben ganz offensichtlich zahlreiche Gutbetuchte, die Häuser an der Küste sind schon beneidenswert. Am Ende der Straße wartet das sehenswerte Museum „Graveyard of the Atlantic Museum“ auf Besucher. Mehr als 2.000 Schiffe liegen vor der Küste der Inselkette auf Grund – entweder, weil sie bei Sturm und starker Strömung auf Grund liefen oder im Gefecht vor der Küste versenkt wurden. Das bescherte der Küste bei Cape Hatteras den Namen "Friedhof des Atlantiks“. Und machte diesen Teil der Outer Banks zu einem sehr beliebten Ziel bei Tauchern, die die Wracks aus nächster Nähe entdecken wollen. Das Museum jedenfalls beschäftigt sich mit der maritimen Kultur der Outer Banks und beherbergt zahlreiche Artefakte und Exponate aus der jahrhundertealten Schifffahrt.

Über allem ragt der schwarz-weiße Leuchtturm des Hatteras Lighthouse wie eine diagonal gestreifte Zuckerstange aus der Landschaft. Der höchste aus Ziegeln erbaute Leuchtturm Nordamerikas ist schon von weitem gut zu sehen. Er ist ebenso ein begehrtes Fotomotiv wie das kleine Hatteras Post Office.

Cape Hatteras auf den Outer Banks
Hatteras Lighthouse auf den Outer Banks
Weite Strände und viel Natur auf den Outer Banks
Weite Strände und viel Natur auf den Outer Banks
Straße auf Cape Hatteras
An manchen Stellen sind die Outer Banks bei Cape Hatteras nur wenige Meter breit

10 — Bodie Lighthouse

Das vielleicht schönste Motiv der Outer Banks: Bodie Lighthouse

Zum Abschied unserer Reise unternehmen wir einen Abstecher zum vielleicht schönsten Motiv der Outer Banks. Das Bodie Lighthouse befindet sich am nördlichen Ende der Cape Hatteras National Seashore. Er ist einer von weniger als einem Dutzend Backstein-Leuchttürmen, die in den Vereinigten Staaten übrig geblieben sind. Hinter dem Leuchtturm führt ein Holzsteg in die Marschlandschaft. Von dieser Plattform aus kannst du allerhand Krebse, Fische und andere Meerestiere im sichten Wasser beobachten. Wenn schließlich die Sonne am Horizont versinkt und das Bodie Lighthouse sich stolz in den Vordergrund rückt, beweisen die Outer Banks einmal mehr, warum sie eines der schönsten Reiseziele in den USA sind.

Bodie Lighthouse auf den Outer Banks

Du hast Kommentare oder Fragen?

Kommentar von Astrid |

Wie sollte man von Kitty Hawk zurück nach Washington D.C. fahren.....über Richmond gerade hoch oder ist es schöner über die 13 weiter an der Küste über Salisbury, Annapolis nach Washington D.C. ?

Vielen lieben Dank für Eure Infos.

Großartigen Dank

Astrid

Antwort von Hendrik

Entweder über Virginia Beach und Richmond direkt nach DC. Oder falls noch Zeit im Gepäck ist, lieber die Küste entlang über Virginia Beach nach Delaware und zurück über Baltimore.

Kommentar von elvira |

Hallo Hendrik,

ich plane einen Roadtripp alleine von New Orleans nach New York diesen Juli. Deine Seite ist sehr ansprechend, seid Ihr mit einem PKW unterwegs gewesen oder in einem Motorhome, da ich keine Übernachtungsempfehlung gefunden habe. Habt Ihr bezüglich Mietwagen und Übernachtung Tipps?

Liebe Grüße aus München, elvira

Antwort von Hendrik

Hallo Elvira,

vielen Dank für dein Feedback. Wir sind meistens mit einem Mietwagen unterwegs, so auch in diesen Fällen / Regionen. Empfehlungen für Unterkünfte geben wir nur ungern, da die Geschmäcker und Budgets viel zu unterschiedlich sind. In 99,9% mieten wir uns ein Airbnb, da wir (mittlerweile) sehr langsam reisen – ein Hotel/Motel kommt nur noch für eine Nacht infrage, wenn es als Stopover dient (dann macht Airbnb keinen Sinn).

Bezüglich Mietwagen in den USA haben wir eine ganze Reihe von Erfahrungen und Tipps auf dieser Seite zusammengeschrieben. Ich hoffe, sie hilft dir bei der Planung weiter – natürlich kannst du dich jederzeit wieder melden :)

Liebe Grüße
Hendrik

Bitte addieren Sie 5 und 7.
*

Copyright 2024. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen