FOLGE UNS: INSTAGRAM PINTEREST

Grand Canyon Nationalpark – Reisebericht & Tour-Tipps

Grand Canyon Nationalpark: Reisebericht & Tipps

Arizona, USA / 2003 / 2013 / 2014

Du planst einen Besuch im Grand Canyon? Unser Reisebericht gibt dir Tour-Tipps für die 2.000 Meter tiefe, 400 Kilometer lange und 30 Kilometer breite Schlucht. Obwohl: Den Grand Canyon kann man nicht mit Worten beschreiben, man muss mit eigenen Augen sehen, welche Dimensionen dieses Naturwunder hat. Der Grand Canyon gehört zum Pflichtprogramm auf einer Arizona-Rundreise!

Grand Canyon –
der größte Canyon der Welt

Das erwartet dich:

Der Grand Canyon liegt im Südwesten der USA, in Arizona. Im Laufe von Jahrmillionen haben die kraftvollen Wasser des Colorado River tiefe Schluchten in den Fels des Colorado Plateaus geschliffen wurden. In seinen Felswänden legt der Grand Canyon Millionen Jahre geologischer Geschichte frei.

Knapp 2.000 Meter tief, 400 Kilometer lang, bis zu 3 Kilometer breit. Den Grand Canyon kann man nicht mit Worten beschreiben, und Fotos geben nicht wieder, welche Dimensionen dieses Naturwunder hat. Es ist ein erhebendes Gefühl, wenn man das erste Mal über den Canyonrand in die tiefen Schluchten schaut. Ein unglaublicher, fast surrealer Anblick – man wird ganz klein, bescheiden und still.

Um den Grand Canyon zu erleben, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder über den South Rim oder den North Rim – wie die "Kanten" des Canyons heißen.

Erster Anlaufpunkt: South Rim

Der South Rim ist, aufgrund seiner touristischen Infrastruktur im Grand Canyon Village und der Anbindung, der meistbesuchte Punkt am Grand Canyon. Im Gegensatz zum North Rim ist er das ganze Jahr über offen. Dementsprechend ist er auch während der Saison sehr überlaufen.

Vom Grand Canyon Village ist es nur eine kurze Autofahrt bis zum Parkeingang, und von dort ebenfalls weniger als 5 Minuten Fahrt bis zum South Rim. Dort angekommen, kann man noch ein kleines Stück Richtung Westen dem Canyon folgen, bevor die Straße endet. Immer wieder kann man von Aussichtspunkten entlang der Straße einen Blick in den Canyon werfen.

Tipp Nr. 1: Der Grand Canyon von unten

Ganz Mutige trauen sich den sehr kräftezehrenden Abstieg zum Colorado River. Aufgrund der vielen zu absolvierenden Höhenmeter ist das keine leichte Sache, und nicht Wenige überschätzen sich dabei. Selbst der Abstieg auf dem Rücken eines Esels macht die Angelegenheit nicht viel angenehmer.

Tipp Nr. 2: Der Grand Canyon von oben

Wer bereit ist, mindestens 150 USD pro Person zu zahlen, bekommt den schönsten Über- und Einblick bei einem Helikopter-Rundflug. Und wer nicht wasserscheu ist, erobert den Canyon auf einer Rafting-Tour. Helikopter-Rundflüge starten vom Grand Canyon Village aus!

 

Soviel Zeit solltest du für den Grand Canyon Nationalpark einplanen:

Es hängt ganz von deinen Erwartungen ab: Für einen Kurzbesuch und zur Besichtigung der wichtigsten Viewpoints entlang des South Rim genügt ein halber Tag. Wenn du allerdings auch in den Canyon hinabsteigen willst, oder auch noch den North Rim besichtigen willst, kannst du 2-4 Tage am Grand Canyon verbringen.

Öffnungszeiten und Saisonzeiten:

Der South Rim ist das ganze Jahr über geöffnet. Der North Rim nur während der Frühlings- und Sommermonate.

Eintrittspreise:

Privatfahrzeug: 35 US-Dollar (gültig für 7 Tage)

Übernachten im / am Grand Canyon Nationalpark:

Direkt im Park gibt es diverse Lodges. Weitere Unterkünfte sowie Einkaufsmöglichkeiten befinden sich im Grand Canyon Village direkt am Eingang zum Grand Canyon Nationalpark.

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was ist die Summe aus 4 und 8?
© 2019 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer