Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Charleston Reisebericht – 7 Highlights & Insider-Tipps

Charleston Reiseführer & Reisebericht:
Unsere Tipps zu den 7 besten Highlights und Sehenswürdigkeiten

Willkommen in der ersten Hauptstadt von South Carolina. Das historische Charleston nimmt dich mit auf eine Reise zurück in die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs und der Sklaverei, und versprüht gleichzeitig jede Menge Südstaaten-Charme. Außerhalb der Stadtmauern erwarten dich imposante Plantagen, Sümpfe, und die vielleicht größte und älteste Eiche der Vereinigten Staaten. Wir stellen dir in diesem Reisebericht die besten Highlights von Charleston vor, damit deine Städtereise zu einem perfekten Erlebnis wird.

Reisebericht Städtereise Charleston South Carolina

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
South Carolina

Reisejahr
2022

Letztes Update
12.2022

01 — Intro

Ein historisches Highlight in South Carolina: Städte-Sightseeing in Charleston

Die erste Hauptstadt South Carolinas gilt als eine der schönsten historischen Städte der Südstaaten. Die einstige Kolonialstadt war Umschlagplatz für Tabak, Reis und Indigo und wuchs schnell zu einer lebhaften und reichen Metropole im Süden der USA heran. Darüber hinaus wurde Charleston im Laufe des 18. Jahrhunderts zur wichtigsten Drehscheibe des Sklavenhandels und zum umsatzstärksten Sklavenmarkt auf dem nordamerikanischen Festland. Und auch historisch ist sie bedeutend: Am 12. April 1861 fiel der erste Schuss durch die Konföderierten auf Fort Sumter. Es war im wahrsten Sinne des Wortes der Startschuss für den Amerikanischen Bürgerkrieg.

Ebenso wie das benachbarte Savannah beeindruckt Charleston seine Besucher auch heute noch mit seinen wunderschönen, gut erhaltenen Villen aus der Gründerzeit – den so genannten Antebellum Homes. Die viktorianische Architektur mit den ausladenden Veranden und imposanten Säulen ist überall in der Stadt erlebbar. Außerhalb von Charleston gibt es nicht weniger beeindruckende Sehenswürdigkeiten: tiefe Sümpfe und herrschaftliche Plantagen, von denen mindestens eine hohen Wiedererkennungswert bietet. Was auch immer dein Interesse ist: Eine Reise nach Charleston ist eine Reise zurück durch die Zeit.

02 — Historic Old Town

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Old Town Charleston an einem halben Tag entdecken

Um die Highlights in der Old Town von Charleston zu entdecken genügt unserer Meinung nach ein halber Tag. Im Gegensatz zu Savannah ist die Stadt nämlich sehr übersichtlich. Vor allem dann, wenn du (ebenso wie wir) auf die Besichtigung von Museen verzichten kannst. Ein geeigneter Startpunkt für die Stadtbesichtigung von Charleston ist das Visitor Center in der 375 Meeting St. Hier kannst du bequem dein Auto abstellen und deine Rundtour durch die Stadt zu Fuß starten.

Entlang der King Street nach Süden führt die Self Guided Tour vorbei an zahlreichen Geschäften und Restaurants – die perfekte Shopping-Gelegenheit gleich zum Anfang. Mit einem kurzen Abstecher zum Old Charleston Jail (21 Magazine St), in dem es angeblich spuken soll, ist unser nächstes Ziel der White Point Garden. Umrahmt von stattlichen Eichen, hast du von hier aus einen tollen Blick auf den Hafen von Charleston sowie das berühmte Fort Sumter National Monument. Außerdem findest du um White Point Garden eine beeindruckende Sammlung von Bürgerkriegskanonen sowie mehrere Denkmäler und Statuen.

Historic Old Town in Charleston South Carolina
Innenhof eines Hauses in der Altstadt von Charleston
Charmente Hausfassade in der Old Town Charleston

Flankiert wird der kleine Park von der Battery Street, die du ganz sicher von Postkarten her kennst. Unzählige historische Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert prägen an dieser Straße das Stadtbild, während malerische Gassen immer wieder zu einem Abstecher einladen.

Am südlichsten Zipfel der historischen Innenstadt folgen wir als nächstes der Bay Street nach Norden. Die Rainbow Row, die in karibische Pastelltöne gefärbte Häuserreihe, gibt immer ein schönes Fotomotiv in Charleston ab. Gleich auf der gegenüberliegenden Seite liegt der alte Skalvenmarkt in der Chalmers Street.

Endstation unserer Rundtour durch die Old Town ist der Historic Charleston City Market. In der großen Markthalle wird allerhand Schmuck, Mode sowie unzählige Souvenirs angeboten – wir Norddeutschen sagen gerne „Plüdden“ dazu ;)

Zurück am Visitor Center kommen wir für uns zum Ergebnis, dass die Altstadt von Charleston wirklich schön ist – unserer Meinung nach jedoch eindeutig im großen Schatten von Savannah steht. Konzentrieren wir uns lieber auf die Sehenswürdigkeiten außerhalb der Stadt. Denn die haben es tatsächlich in sich!

Battery Street in Charleston
Rainbow Row in Charleston South Carolina
Sklavenmarkt in Charleston South Carolina
Ehemaliger Sklavenmarkt in Charleston

03 — Fort Sumter

Auf den Spuren des Amerikanischen Bürgerkriegs:
Ein Besuch von Fort Sumter in Charleston

Von großer historischer Bedeutung ist Fort Sumter, das auf einer kleinen Insel in der Hafeneinfahrt von Charleston liegt. Das Fort wurde von Unionstruppen kontrolliert und 1861 von der Armee der Konföderierten belagert. Als die Unionstruppen Nachschub bringen wollten, begannen sie Konföderierten von Fort Johnson aus mit einem 34-stündigen Bombardement. Am 14. April 1861 ergaben sich die Unionstruppen und das Fort blieb bis zum Ende des Bürgerkrieges 1865 unter der Kontrolle der Konföderierten. Fort Sumter blieb seit damals unverändert und ist heute ein Nationaldenkmal.

Fort Sumter ist nur mit Booten erreichbar, die in der City Marina am Lockwood Blvd. oder von Patriots Point in Mount Pleasant abfahren. Die Überfahrt dauert ca. 30 Minuten.

Fort Sumter in Charleston

04 — Magnolia Plantation & Gardens

Besuche die älteste Plantage in Charleston: Magnolia Plantation & Gardens

Entlang des Ashley Rivers in Charleston befinden sich einige beeindruckende Plantagen-Herrenhäuser, wie Middleton Place, Drayton Hall und Magnolia Plantation. Letztgenannte ist eine der ältesten Plantagen im Süden der USA und im National Register of Historic Places gelistet. 1676 emigrierte der englische Kolonist Stephen Fox nach Charleston. Als seine Tochter Ann einige Jahre später Thomas Drayton heiratete, schenkte Fox dem jungen Paar 402 Hektar als Hochzeitsgeschenk.

Bekannt wurde Magnolia-on-the-Ashley, so der ursprüngliche Name, durch seine herrschaftlichen Gärten. Das ganze Jahr über blühen rund 250 Sorten an Azaleen und 900 Sorten Kamelien. Seit 1870 sind diese ältesten Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich, immerhin laden Wege mit einer Gesamtlänge von 23 Kilometern zu ausgiebigen Spaziergängen ein.

Neben dem „American Garden“ kannst du auch das im Bürgerkrieg zerstörte und inzwischen restaurierte Herrenhaus besichtigen. Unzählige Antiquitäten und Erbstücke lassen sich auf einer Tour entdecken und geben Einblick in das Leben der äußerst wohlhabenden Pflanzerfamilie.

Weil wir die Boone Hall Plantation deutlich schöner und spannender finden, haben wir uns bei unserem Besuch auf eine weitere, ganz andere Sehenswürdigkeit der Magnolia Plantation & Gardens konzentriert: den „Audubon Swamp“. Was du dort erleben kannst, erfährst du im nächsten Abschnitt unseres Charleston Reiseberichts.

Informationen: Magnolia Plantation & Gardens liegt etwa 30 Auto-Minuten nordwestlich von Downtown Charleston entfernt. Das Areal ist täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr für Besucher geöffnet. Die Eintrittspreise variieren zwischen $10 USD und $30 USD, je nachdem ob du nur das Haus besuchen oder Full Admission haben möchtest.

Adresse: 3550 Ashley River Rd, Charleston, SC 29414

Brücke in den American Gardens auf der Magnolia Plantation in Charleston
Schild zur Magnolia Plantation in Charleston

Charleston zwischen bewegender Geschichte und moderner Zukunft.

Charleston, South Carolina – 32°48'11.4"N 79°54'55.7"W

05 — Audubon Swamp Garden

Ein Erlebnis der besonderen Art in Charleston:
Auf selbstgeführter Tour durch den Audubon Swamp

Direkt an der Einfahrt zu Magnolia Plantation & Gardens liegt der Audubon Swamp Garden, ein 60 Hektar großer Zypressen- und Tupelo-Sumpf, auf dem Gelände der Plantage. Der Eintritt ist kostenlos, denn der kleine Parkplatz befindet sich noch vor der Booth-Station. Dabei wäre der Eintritt durchaus ein paar Dollar wert. Denn auf einer selbstgeführten „Audubon Swamp Tour“ bekommst ein echtes Highlight in Charleston geboten, das du dir auf gar keinen Fall entgehen lassen solltest!

Einst ein Süßwasserreservoir, das für den Reisanbau auf der Plantage genutzt wurde, ist der Audubon Swamp längst zur Heimat von tausenden Pflanzen- und Tierarten geworden. Das gesamte Areal ist von Promenaden, Holzstegen und Deichen durchquert, auf denen Besucher ganz bequem in die urige Welt eines Sumpfes eintauchen können. So kommst du perfekt auf Tuchfühlung mit zahlreichen Säugetieren, Vögeln und Reptilien, darunter Weißkopfseeadler, Reiher und Otter, Schildkröten und sogar Alligatoren.

Der Rundweg durch den Audubon Swamp von Charleston ist sehr gut ausgeschildert und lässt sich in 60 bis 90 Minuten sehr einfach spazieren. Es ist die angenehmste Art einen Sumpf zu entdecken. Doch ist es wirklich sehr angenehm? Wir sind ehrlich und müssen ein wenig warnen: In den Bäumen über deinen Köpfen hängen immer wieder unzählige handtellergroße Seidenspinnen – für den Menschen völlig ungefährlich, aber eben sehr ekelig. Und am Wegesrand liegen in nur 2 bis 3 Metern Entfernung Alligatoren im Wasser, denen du auf gar keinen Fall zu nahe kommen solltest. Wir haben uns einmal zu dicht mit der Kamera an ein Exemplar herangewagt, welches plötzlich ein Stück nach vorne schoss. Warnung genug, es besser nicht darauf ankommen zu lassen. Also: Sei mutig, sei vorsichtig, und auf geht’s in den Audubon Swamp von Charleston!

Adresse: 3550 Magnolia Plantation Rd, Charleston, SC 29414

Audubon Swamp Tour in Charleston
Alligator im Audubon Swamp
Vorsicht ist geboten: Alligatoren am Wegesrand solltest du besser nicht zunahe kommen!
Seidenspinne in den Bäumen im Audubon Sumpf
Vielleicht ekelig, aber völlig ungefährlich: Seidenspinnen hängen überall in ihren Netzen in den Bäumen

06 — Boone Hall Plantation

Die beste Sehenswürdigkeit von Charleston: Erlebe 340 Jahre pure Geschichte auf der berühmten Boone Hall Plantation

Wetten, dass du diese Plantage schonmal gesehen hast? Bekannt geworden ist die Boone Hall Plantation in Charleston als Drehort der erfolgreichen TV-Serie „Fackeln im Sturm“ („North & South“) mit Patrick Swayze in der Hauptrolle oder auch der Buch-Verfilmung „Wie in einziger Tag“ („The Notebook“) von Nicholas Sparks. Auch wenn du kein Filmfan bist, so zählt diese Plantage zu den besten Sehenswürdigkeiten, die Charleston zu bieten hat.

Schon die Anfahrt zur Plantage ist atemberaubend: Eine 1 Kilometer lange Allee aus Lebenseichen, der „Avenue of the Oaks“, heißt die Besucher willkommen und setzt ein deutliches Ausrufezeichen. Die über 200 Jahre alten Bäumen sind voll behangen mit dem für die Südstaaten typischem Spanisch Moss. Spätestens jetzt bekommst du das Gefühl, in den Südstaaten der USA angekommen zu sein.

Gegründet wurde die Plantage Mitte des 17. Jahrhunderts von Major John Boone, dessen Nachfolger zu den Hochzeiten bis zu 85 Sklaven auf der Plantage für sich arbeiten ließen. Im Laufe der Zeit hat sich Boone Hall auf verschiedene Produktionen konzentriert: Mal lieferten sie die Ziegelsteine, aus denen Fort Sumter errichtet wurde, mal waren sie die führenden Produzenten von Pecannüssen in den Vereinigten Staaten, dann von Baumwolle oder Erdbeeren, und später von Pfirsichen.

Bei deinem Besuch bekommst du die Gelegenheit, das Haupthaus von außen und innen zu besichtigen. Ebenso eine Reihe im Original erhaltener Sklavenhütten, den Räucherturm aus dem Jahr 1750 sowie diverse Stallungen und Nebengebäude. Besonders beeindruckend ist eine geführte Tour über die unendlich scheinenden Plantagen, auf der du alles Wissenswerte über die Geschichte von Boone Hall und dessen Anbau-Vielfalt erfährst. Diese Tour solltest du nicht verpassen.

Zugegeben, der Eintritt von $28 USD pro Person ist alles andere als günstig. Unserer Meinung nach ist er jedoch jeden Penny wert!

Adresse: 1235 Long Point Rd, Mt Pleasant, SC 29464

Avenue of the Oaks auf der Boone Hall Plantation in Charleston
Boone Hall Plantation in Charleston
Sklavenhäuser auf der Boone Hall Plantation in Charleston
Sklavenhäuser auf der Boone Hall Plantation
Eiche mit Spanish Moss auf der Boone Hall Plantation

07 — Angel Oak Tree

Die älteste Eiche von Charleston: Der imposante Angel Oak Tree

Er gilt als einer der ältesten lebenden Organismen östlich vom Mississippi River: der Angel Oak Tree, 30 Auto-Minuten südwestlich von Charleston entfernt. Der 20 Meter (6 Stockwerke) hohe Baum hat einen Umfang von knapp 9 Metern und eine 1.580 qm große Krone. Dabei misst der längste Ast stolze 57 Meter! Der Besuch ist kostenlos, und du musst mit einer Flut an Besuchern rechnen. Ein sehr imposantes Foto-Motiv zum Abschluss unseres Charleston-Besuchs.

Adresse: 3688 Angel Oak Rd, Johns Island, SC 29455

Ast vom Angel Oak Tree in Charleston
Angel Oak Tree in Charleston

Du hast Kommentare oder Fragen?

Was ist die Summe aus 6 und 6?
*

Copyright 2024. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen