Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Custer State Park Reisebericht – 8 Tipps & Sehenswürdigkeiten

Custer State Park Reisebericht:
8 Highlights, Tipps & Sehenswürdigkeiten für die perfekte Rundreise

Eingebettet in den Black Hills im Südwesten von South Dakota, erwartet dich ein ganz besonderer Naturpark. Der über 28.000 ha große Custer State Park bietet drei wunderschöne Panoramastraßen, die zweitgrößte Bisonherde Nordamerikas sowie unzählige Wanderwegen, Seen und Campingplätze. Der Custer State Park ist so wunderschön, dass wir uns fragen, warum er nicht zum Nationalpark gekrönt wird – er hätte es zweifelsfrei verdient! Wir stellen dir in diesem Reisebericht die wichtigsten Highlights und schönsten Sehenswürdigkeiten im Custer State Park vor, denn dieser Bereich darf auf keiner Reise durch South Dakota fehlen!

Reisebericht Custer State Park South Dakota USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
South Dakota

Reisejahr
2021

Letztes Update
06.2022

01 — Intro

Ein State Park, der den Titel Nationalpark verdient hätte – Willkommen im Custer State Park

Der Custer State Park liegt eingebettet in den Black Hills von South Dakota, etwa 30 Autominuten südwestlich von Rapid City. Er wurde 1913 als Reservat für Wildtiere gegründet und beheimatet heute eine eine Herde von rund 1.500 freilebenden Bisons (die oft fälschlicherweise mit den nur in Afrika und Asien vorkommenden, schlanker gebauten Büffeln verwechselt werden). Außerdem leben im Park große Herden von Wapitis, Hirschen, Dickhornschafen, Bergziegen und Gabelböcken. Auch Dachse, Biber, Kojoten, Adler oder Präriehunde gehören zu den Einwohnern des Custer State Parks.

Neben den Tieren weiß vor allem die Landschaft zu beeindrucken. Dichte Fichten- und Espenwälder, idyllische Seen, dramatische Felsformationen, und allesamt sind sie durch traumhafte Panoramastraßen miteinander verbunden. Es klingt alles ein wenig zu schön um wahr zu sein. Der Custer State Park ist ein so wunderbares Naturparadies, dass wir uns fragen, warum er nicht zum Nationalpark gekrönt wird – er hätte es zweifelsfrei verdient!

Zeit einplanen

Ein ganzer Tag.

Öffnungszeiten

Der Custer State Park ist ganzjährig geöffnet, ohne zeitliche Einschränkungen.

Eintrittspreise

Der erworbene Pass ist 1 Tag gültig:
– Private Fahrzeuge: 20 US$

Übernachten

Optimalerweise findest du zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten in Rapid City.

02 — Iron Mountain Road

Ein Kunstwerk von einer Panoramastraße führt in den Custer State Park: Iron Mountain Road

Die 27 km (17 Meilen) lange Iron Mountain Road ist ein Kunstwerk für sich. Diese Panoramastraße verbindet das Mount Rushmore National Memorial mit dem Custer State Park und führt dich durch einige der schönsten Landschaften der Black Hills. Berühmt ist die Straße für ihre „Pigtail Bridges“, quasi Korkenzieherkurven mit integrierten Brücken aus Holz. Auf dieser Route ist eindeutig der Weg das Ziel, weshalb du es ruhig angehen lassen solltest. Zahlreiche Aussichtspunkte in die wunderschöne Landschaft fordern dich zum Stopp heraus, und immer wieder blitzen die vier steinernen Präsidentenköpfe von Mount Rushmore durch die Bäume. Auf dem Weg zum Custer State Park warten insgesamt 314 Kurven und drei einspurige Tunnel auf dich. Wir wünschen eine gute Fahrt!

Iron Mountain Road im Custer State Park in South Dakota
Pigtail Bridges auf der Iron Mountain Road im Custer State Park
Typisch für die Iron Mountain Road sind die Korkenzieher-Kurven mit den „Pigtail Bridges“
Iron Mountain Road im Custer State Park

03 — Wildlife Loop Road

Highlight: Wildlife Loop Road führt zur großen Bisonherde im Custer State Park

Im Herzen des Custer State Parks erwartet dich die 30 km (18 Meilen) lange Wildlife Loop Road. Wie der Name verrät, dient diese Straße eindeutig zur Beobachtung der Tierwelt. Du wirst nicht enttäuscht: Wie auf einer afrikanischen Safari schlängelt sich die Route durch kiefernbedeckte Hügel und grasübersäte Prärien, auf der Suche nach Tieren. Die Chance auf Rehwild, Antilopen oder Truthähne zu treffen, ist dabei extrem hoch. Das Highlight auf der Wildlife Loop Road ist allerdings die 1.500 Tiere umfassende Bisonherde, die sich in diesem Teil des Custer State Parks frei bewegt. Ähnlich wie im Yellowstone Nationalpark wirst du mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf diese selten gewordenen Rinder stoßen.

Auf unserer Reise hatten wir gleich mehrfach das Glück und fühlten uns – auch dank der Landschaft – beinahe wie mitten im Kevin Costner Film „Der mit dem Wolf tanzt“.

Bison auf der Wildlife Loop Road im Custer State Park
Wildlife Loop Road im Custer State Park
Wildlife Loop Road im Custer State Park

04 — Buffalo Roundup

Alljährliches Bisontreiben im Custer State Park: Buffalo Roundup

Jedes Jahr, am letzten Freitag im September, findet das „Buffalo Roundup“ statt, das traditionelle Bisontreiben im Custer State Park. Cowboys, Ranger und freiwillige Helfer treiben die rund 1.500 Bison zusammen um die Herde zu zählen und die Jungtiere zu impfen. Einige Tiere werden aussortiert und später auf einer Auktion verkauft, um die Herdengröße weiterhin kontrollieren zu können. Dieses Event zieht jährlich über 20.000 Besucher an, die dieses Spektakel verfolgen und auf dem Buffalo Roundup Festival mit mehr als 150 Ausstellern feiern.

Buffalo Roundup im Custer State Park
Quelle: South Dakota Department of Tourism

Eigenwerbung — Breuers® Weltkarten

Weltkarten als Pinn-Leinwand mit Personalisierung –
zum Pinnen und Markieren deiner Reisen

Neben Reisen, Fotografieren und Bloggen sind wir auch Entwickler von Reisekarten. In unserer kleinen Manufaktur entstehen in 100% Handarbeit unsere Weltkarten, USA Travel Maps und Europakarten als Pinn-Leinwände, Poster oder Magnetposter. Das moderne, schlichte Design der Karten setzt den Fokus auf die farblich passenden Pins, mit denen du all deine Reise-Abenteuer dokumentieren kannst.

Weltkarte zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten mit gold-farbenen Stecknadeln

Perfekt geeignet zum Pinnen und Markieren deiner Reiseziele

Erinnere dich an deine schönsten Reise-Abenteuer oder plane neue Ziele: Mit unserer robusten, hochwertigen Leinwand kannst du alle Orte, die du besucht hast oder noch besuchen möchtest, mit verschiedenfarbigen Pinns markieren.

Mach die Welt, wie sie dir gefällt!

15 Farben, sechs Formate, fünf Personalisierungen, zwei Rahmentiefen und zwei Sprachen – und ein einzigartiges Design. Du hast damit über zweitausend Möglichkeiten, dir deine ganz persönliche Weltkarte zusammenzustellen.

Kostenloser Personalisierung inklusive!

Um der Weltkarte eine persönliche Note zu verleihen, bieten wir fünf verschiedene Personalisierungen an. So machst du deine Karte zum Unikat. Und das Beste daran: Die Personalisierung ist kostenlos!

05 — Legion Lake

Der perfekte Picknick-Spot im Custer State Park: Legion Lake

So viele Eindrücke verdienen eine Pause, ehe es weiter auf Entdeckungstour geht! Das geht am besten mitten im Custer State Park, und zwar am Legion Lake. Dieser malerische kleine See ist eine echte Idylle in den Black Hills und eignet sich perfekt für ein kleines Picknick.

Legion Lake im Custer State Park

06 — Needles Highway

Die idyllischste und beliebteste Panoramastraße im Custer State Park: Needles Highway (SR 87)

Der Needles Highway ist die beliebteste Route im Custer State Park und führt dich auf 23 km (14 Meilen) durch dichte Fichten- und Espenwälder hinauf zu einem Heer von Felsnadeln aus Granit, die wie Speerspitzen diese Panoramastraße einrahmen. Was für eine atemberaubende Landschaft! Am höchsten Punkt erwartet dich mit dem „Needles Eye Tunnel“ ein Highlight auf dieser Route. Dieser sehr (sehr!) enge Tunnel, bei dem du auf deine Außenspiegel acht geben musst, sieht aus wie ein weit geöffnetes Mail in einer der gigantischen Felsspitzen. Mit einem Wohnmobil wird ein Hindurchkommen zur echten Probe. Am Ende des Needles Highway liegt der malerische Sylvan Lake, von dem aus wunderschöne Wanderungen starten.

Needles Highway im Custer State Park in South Dakota
Needles Highway im Custer State Park in South Dakota
Sonnenuntergang am Needles Tunnel im Custer State Park

07 — Sylvan Lake

Die vielleicht schönstes Ausflug im Custer State Park: Wandern am Sylvan Lake

Nach einer kurzen Rast am malerischen Sylvan Lake (der im Sommer zum Baden einlädt), empfehlen wir dir den „Sunday Gulch Hike“, einen rund 4 Meilen langen Wanderweg entlang der Felsen und durch die Wälder der Black Hills. Und zwar gegen den Uhrzeigersinn, damit die Route nicht zu anstrengend wird!

Auf dem ersten Teilstück führt der Weg steil über die Felsen hinab ins Tal. Zum Glück gibt es hier ein Geländer, das dir genügend Halt gibt. Unten angekommen, wird der zweite Teil entspannter. Er führt durch einen dichten Espenwald, entlang eines kleinen Bächleins. Sehr idyllisch! Im westlichen Teil der Route beginnt dann ein gemächlicher Aufstieg, der immer wieder tolle Aussichten auf die Felsen und das Teil freigibt. Nach rund zwei Stunden erreichst du wieder den Sylvian Lake.

Damit geht ein beeindruckender Tag im Custer State Park zu Ende. Natürlich gibt es hier noch wesentlich mehr zu entdecken, und wenn du magst, kannst du weitere Tage mit Wandern, Radfahren, Paddeln oder Angeln einplanen. Langweilig wird dir ganz bestimmt nicht werden. Wir freuen uns jetzt auf ein kaltes Bier und lassen den Tag am Lagerfeuer in unserem Airbnb Revue passieren. Cheers!

Sylvan Lake im Custer State Park
Sonnenuntergang am Sylvan Lake im Custer State Park
Der „Sunday Gluch Hike“ führt durch einen schönen Espenwald
Hiking auf dem Sunday Gulch Hike am Sylvan Lake im Custer Park
Aussichten auf dem Sunday Gulch Hike

08 — Zeitplanung

Soviel Zeit solltest du für den Custer State Park einplanen

Wir haben die hier beschriebenen Sehenswürdigkeiten bzw. die unten auf der Karte abgebildete Route tatsächlich an einem Tag erleben können. Davon ausgenommen ist das Buffalo Roundup, für das wir leider drei Tage zu spät im Custer State Park angekommen sind. Diese Route haben wir in aller Ruhe abfahren können, weil wir sehr früh morgens von unserem Airbnb in Sturgis losgefahren sind. Der Tag hat gerade so gepasst, denn auf dem Rückweg vom Sunday Gulch Hike wurde es langsam dunkel.

Wenn du nicht mehr Zeit als einen ganzen Tag zur Verfügung hast, kannst du die besten Sehenswürdigkeiten im Custer State Park entspannt erkunden. Vielleicht bleibt noch Zeit für eine kurze Wanderung.

Willst du lieber alles entspannter angehen, empfehlen wir mindestens zwei Tage, und bei manchen Outdoor-Aktivitäten optimalerweise drei Tage im Custer State Park.

Wofür auch immer du dich entscheidest: Wir wünschen dir schon jetzt viel Spaß in diesem Juwel von South Dakota. Du wirst sicherlich ebenso sprachlos werden wie wir es beim ersten Besuch waren!

Du hast Kommentare oder Fragen?

Was ist die Summe aus 7 und 4?
*

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen