Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Savannah Reisebericht – 9 Highlights & Insider-Tipps

Savannah Reiseführer & Reisebericht:
Ein Stadtrundgang zu den 9 besten Highlights und Sehenswürdigkeiten

Wer den ganzen Charme von Amerikas Südstaaten an einem einzigen Ort sucht, für den gibt es nur ein Ziel: das traditionsreiche Savannah im US-Staat Georgia. Die historische Stadt beeindruckt mit ihren 22 kleinen Parks, einer kolonialen und viktorianischen Architektur sowie den für die Südstaaten typischen, mit Moos behangenen Eichen. Wir stellen dir in diesem Reisebericht die besten Highlights von Savannah vor, damit deine Städtereise zu einem perfekten Erlebnis wird.

Reisebericht Savannah Georgia USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
Georgia

Reisejahr
2021

Letztes Update
06.2022

01 — Intro Historic District

Verschaffe dir einen ersten Überblick über die Historic District von Savannah: Visitor Center

Seine Gründung verdankt Savannah dem britischen General James Oglethorpe, der hier 1733 die erste Siedlung in der englischen Kolonie Georgia errichtete. Der Plan, die Stadt in „Squares“ (quadratische Plätze) aufzuteilen, prägt bis heute das Stadtbild. Gemeinsam mit den mehr als 1.000 restaurierten Häusern aus der Kolonialzeit sowie der reichhaltigen Flora, die sich durch mit spanischem Moos behangenen Eichen, Azaleen und Magnolien auszeichnet, bilden die insgesamt 22 Parkanlagen den flächenmäßig größten National Historic Landmark District der Vereinigten Staaten. Dabei bildet jeder Park den Mittelpunkt eines Wohnquartiers. Betrittst du einen solchen Park, scheinst du durch das Grün sofort von der Außenwelt abgeschnitten zu sein – es herrscht eine wunderbare Ruhe.

Auch architektonisch stellt die Altstadt von Savannah die meisten anderen Städte der USA in den Schatten. Denn der Historic District beeindruckt durch unzählige Antebellum-Häuser und verleiht Savannah damit einen unverwechselbaren Charakter.

Mit rund 145.000 Einwohnern ist Savannah eine für amerikanische Verhältnisse kleine, überschaubare Stadt. Ihre wichtigsten Highlights und Sehenswürdigkeiten befinden sich fast allesamt in der historischen Altstadt. Somit lässt sich Savannah perfekt zu Fuß entdecken, gehört die Stadt doch zu den fußgängerfreundlichsten Städten der USA. Und eben weil Savannah so überschaubar ist, reicht ein kompletter Tag für deine Reiseplanung aus, um die Stadt bequem zu erkunden.

Um den Historic District von Savannah zu entdecken, die sich von der River Street im Norden bis zum berühmten Forsyth Park im Süden erstreckt, ist das Visitor Center ein perfekter Startpunkt (301 Martin Luther King Jr Blvd). Aus zwar aus zwei Gründen: Das Visitor Center in Savannah bietet rund 300 Stellplätze, sodass du dein Auto komfortabel parken kannst. Pro Stunde kostet das Parken gerade einmal $1! Außerdem bekommst du im Visitor Center alle wichtigen Informationen für eine Stadtbesichtigung – darunter eine sehr hilfreiche Walking Map, die du hier herunterladen kannst.

02 — Franklin Square & Broughton Street

Erster Anlaufpunkt auf der Stadtbesichtigung von Savannah: Franklin Square & Broughton Street

Der erste Anlaufpunkt auf unserem Stadtrundgang ist der 1970 erbaute Franklin Square, benannt nach einem der Gründungsvater der USA, Benjamin Franklin. Mitten auf dem Platz befindet sich das „Haitian Monument“. Dieses Denkmal erinnert an eine Gruppe von Haitianern, die während der Belagerung von Savannah in der Amerikanische Revolution für die Unabhängigkeit gekämpft hat.

Am nördlichen Rand des Franklin Square befindet sich mit der First American Baptist Church die älteste afroamerikanische Kirche Nordamerikas. Diese wichtige Gemeinde wurde 1777 gegründet und hat eine faszinierende Geschichte. Das ursprüngliche Taufbecken, die Leuchten und die Pfeifenorgel sind original erhalten.

Auf der gegenüberliegenden Seite beginnt die Broughton Street. Hier gibt es viele niedliche Geschäfte, Restaurants und Cafes.

Haitian Monument am Franklin Square in Savannah
Haitian Monument am Franklin Square in Savannah
First American Baptist Church in Savannah Georgia
First American Baptist Church ist die älteste afroamerikanische Kirche Nordamerikas

03 — Riverfront & River Street

Wo früher das Herz des Baumwoll-Handels in Savannah schlug: Riverfront & River Street

Das nächste Ziel auf der Stadtbesichtigung von Savannah ist die River Street. Sie erstreckt sich entlang des Savannah River und begrenzt im Norden die historische Altstadt. Hier an der Uferpromenade mischen sich moderne Neubauten mit alten Lagerhäusern, in denen vor vielen Jahrzehnten Baumwolle gelagert wurde. Schließlich war Savannah einst der Hauptumschlagplatz für Baumwolle im Süden der USA. Heute findest du entlang der River Street zahlreiche Restaurants, urige Kneipen, schicke Hotels, sowie verschiedene Shops und Kunstgalerien. Neben klassischer Südstaaten-Küche locken auch innovative Konzepte Gäste in diese modernen Lokalitäten. Ein Highlight unter ihnen ist das „Pirate's House“, eine ehemalige Seefahrer- und Piratentaverne, in der es seit 1753 Speis und Trank gibt!

Noch ein Tipp für ein schönes Foto-Motiv: Von der Riverfront aus hast du einen tollen Blick auf die mächtige Talmadge Memorial Bridge, die den Savannah River überspannt.

River Street in Savannah Georgia
Talmadge Memorial Bridge am Savannah River
Talmadge Memorial Bridge am Savannah River
Riverfront am Savannah River

04 — Slave Quarters

Wunderschöne Architektur im Herzen von Savannah: Slave Quarters

Wir lassen den Savannah River hinter und und steuern jetzt in den östlichen Teil des Historic Districts. Zwischen dem Oglethorpe Square und Columbia Square liegt das „Owens-Thomas House & Slave Quarters“. Dieses Museum ist eines der vielen historischen Häuser in Savannah, die du besuchen und die Extreme des damaligen Lebens in Savannah nachempfinden kannst: auf der einen Seite die reichen Hausbesitzer, auf der anderen Seite ihre Sklaven, die keinerlei Rechte hatten und der Willkür ihrer Besitzer ausgeliefert waren. Selbst wenn du das Museum nicht besichtigen möchtest, so lohnt es sich, einfach durch die Straßen rund um dieses Museum zu schlendern. Vorbei an den schönsten Domizilen und Parks, kannst du die Atmosphäre von Savannah in dir aufzusaugen.

Eichen in den Straßen von Savannah
Slave Quarter in Savannah
Columbia Square in Savannah
Zeit für eine Pause in einem der 22 schönen Parks in Savannah

05 — Colonial Park Cemetry

Schaurig schöner Friedhof mitten in Savannah: Colonial Park Cemetery

Nächster Anlaufpunkt auf unserer Route ist der schaurig-schöne Colonial Park Cemetery. Auf diesem kleinen Friedhof mitten in Downtown Savannah liegen im Schatten alter, knorriger Bäume prominente Kaufleute, Duellanten und Helden aus dem Unabhängigkeitskrieg begraben. Durch die mit Spanischem Moos bewachsenen Bäume herrscht eine sehr entspannte und ruhige und zugleich leicht gespenstige Atmosphäre. Schau dir unbedingt den Grabstein von Button Gwinnett an – er ist einer der Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung! Ein Jahr nach der Unterzeichnung der Unabhängigkeitserklärung starb er als Erster der Unterzeichner – seine Unterschrift gilt somit als die wertvollste!

Colonial Park Cemetery
Colonial Park Cemetery Savannah Georgia

Eigenwerbung — Breuers® Weltkarten

Weltkarten als Pinn-Leinwand mit Personalisierung –
zum Pinnen und Markieren deiner Reisen

Neben Reisen, Fotografieren und Bloggen sind wir auch Entwickler von Reisekarten. In unserer kleinen Manufaktur entstehen in 100% Handarbeit unsere Weltkarten, USA Travel Maps und Europakarten als Pinn-Leinwände, Poster oder Magnetposter. Das moderne, schlichte Design der Karten setzt den Fokus auf die farblich passenden Pins, mit denen du all deine Reise-Abenteuer dokumentieren kannst.

Weltkarte zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten mit gold-farbenen Stecknadeln

Perfekt geeignet zum Pinnen und Markieren deiner Reiseziele

Erinnere dich an deine schönsten Reise-Abenteuer oder plane neue Ziele: Mit unserer robusten, hochwertigen Leinwand kannst du alle Orte, die du besucht hast oder noch besuchen möchtest, mit verschiedenfarbigen Pinns markieren.

Mach die Welt, wie sie dir gefällt!

15 Farben, sechs Formate, fünf Personalisierungen, zwei Rahmentiefen und zwei Sprachen – und ein einzigartiges Design. Du hast damit über zweitausend Möglichkeiten, dir deine ganz persönliche Weltkarte zusammenzustellen.

Kostenloser Personalisierung inklusive!

Um der Weltkarte eine persönliche Note zu verleihen, bieten wir fünf verschiedene Personalisierungen an. So machst du deine Karte zum Unikat. Und das Beste daran: Die Personalisierung ist kostenlos!

06 — Chippewa Square

Die berühmte Bank von „Forrest Gump“: Chippewa Square

Auch für die Filmindustrie ist Savannah ein beliebter Anziehungsort. So sind in und um Savannah in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Filme gedreht worden. Dabei rückt der Chippewa Square bei Filmfans ganz besonders in den Fokus: An der (fiktiven) Bushaltestelle am Chippewa Square wurde die berühmte Szene von „Forrest Gump“ mit Tom Hanks gedreht, an der die Hauptfigur sitzt und aus seinem Leben erzählt. Die Zeilen „Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man bekommt.“ haben längst Kinogeschichte geschrieben. Wer (wie wir, zusammen mit einigen anderen Touristen) aber jetzt selbst auf der legendären Bank Platz nehmen will, kommt zu spät. Diese Bank steht mittlerweile in den Paramount Studios in Los Angeles und kann auf einer Studio Tour besichtigt werden. Mehr Details dazu findest du in unserem Reisebericht zu den Filmstudios in Hollywood!

Chippewa Square in Savannah Georgia
Bank aus Forrest Gump
Die Bank aus Film „Forrest Gump“ steht mittlerweile in den Paramount Studios von Los Angeles

07 — Forsyth Park

Auszeit unter moosbehangenen Eichen: Forsyth Park

Als gäbe es in Savannah nicht ohnehin überall grüne Ecken, findest du im südlichen Ende des Historic District den großen Forsyth Park. Dessen Wege sind höchst malerisch von Spanish Moss behangenen Eichen gesäumt. Im Zentrum des Forsyth Parks steht ein hübscher Springbrunnen, der nicht zu Unrecht zu den meist fotografierten Motiven in Savannah zählt.

Forsyth Park im Historic District von Sacannah

08 — Bonaventure Cemetery

Ausflugs-Tipp für Savannah Nr. 1:
Einer der zehn schönsten Friedhöfe der Welt:
Bonaventure Cemetery

Auch wenn es wieder ein Friedhof ist, so solltest du dir dieses Ausflugsziel in Savannah nicht entgehen lassen: Der Bonaventure Cemetery zählt zu den schönsten Friedhöfen der Welt. Er liegt auf dem ehemaligen Gelände der Bonaventure Plantage ganz malerisch direkt am Ufer des Wilmington River. Die von Spanish Moss behangenen Eichen und die teilweise über 100 Jahre alten Gräber mit ihren wuchtigen Grabmalen, Skulpturen und Mausoleen sorgen für eine ganz besondere Atmosphäre.

Eines der bekanntesten Gräber auf dem Bonaventure Cemetery ist das Grab von „Little Gracie“. Die zauberhafte Gracie Watson starb mit nur sechs Jahren, kurze Zeit nachdem sie fotografiert wurde, und geistert den Geschichten nach seitdem über den Friedhof. Daher legen viele Besucher Spielzeug und Kuscheltiere am Grab ab. Geister gibt es auf dem Bonaventure Cemetery nicht – aber aufgrund der Atmosphäre würden sie sich hier sehr wohl fühlen!

Bonaventure Cemetery in Savannah Georgia
Bonaventure Cemetery

09 — Tybee Island

Ausflugs-Tipp für Savannah Nr. 2:
Das malerische
Tybee Island

Etwa 25 Kilometer östlich von Savannah befindet sich die malerische Insel Tybee Island. Auf der Insel befindet sich der östlichste Punkt des US-Bundesstaates Georgia. Sie ist außerdem die Heimat des 1736 erbauten und damit ältesten Leuchtturms des Staates, der mit einer Höhe von 27 Metern über der Insel thront. Von oben bietet sich ein toller Blick auf das Meer und die Umgebung. Tybee Island ist ein beliebter Ausflugsort und verfügt über zahlreiche schöne Strände, Shoppingmöglichkeiten sowie Rad- und Wanderwege.

Strand von Tybee Island bei Savannah Georgia
Pier von Tybee Island
Angler am Pier von Tybee Island
Angler am Pier von Tybee Island – zu unserer Erleichterung hat er dieses Hammerhai-Weibchen direkt zurück ins Wasser gelassen

Du hast Kommentare oder Fragen?

Bitte addieren Sie 6 und 3.
*

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen