USA Reiseroute: 2 Wochen Highlights Florida

Routen-Vorschlag USA:
in 2 Wochen zu den Highlighs von Florida

Dauer: 2 Wochen | Länge: 1.800 km

Florida ist der Inbegriff für unendlich viel Sonnenschein, kilometerlange Traumstrände und aufregende Natur. Für deinen nächsten Roadtrip rund um Floridas Küste warten zahlreiche Highlights auf dich: vom Daytona Speedway, über Raumfahrt am Cape Canaveral und Yachten in Fort Lauderdale, bis zu Luxus und Lifestyle in Miami South Beach. Karbik-Feeling versprüchen die Florida Keys, während die Golfküste tolle Orte zum Baden und Entspannen bietet. Am meisten macht die Tour in einem Cabrio Spaß! Natürlich hat Florida noch viel mehr zu bieten als nur diese Tipps …

Top-Highlights auf dieser Route

01 / Miami

Atemberaubende Strände, kristallklares Wasser und pulsierende Art-Déco-Viertel: Miami hat einen ganz besonderen Vibe.

02 / Key West

Dutzende Inseln erstrecken sich weit in den Golf von Mexiko – mit dem schönsten Sonnenuntergang auf Key West.

03 / Alligator Farm

Auf Tuchfühlung mit Alligatoren: von Babys bis zum ausgewachsenen Riesentier ist hier alles vertreten.

04 / Everglades

Highlight in Florida: eine Airboat-Tour durch den Everglades National Park führt mitten durch die Sümpfe.

05 / Naples

Die feinen weißen Sandstrände laden nicht nur zum Baden ein – mit etwas Glück begleiten dich Delfine.

06 / Sanibel Island

Ein echtes Paradies, mit dem größten Muschelvorkommen der USA – Sanibel Island ist ein Schmuckstück!

07 / Clearwater Beach

Clearwater bietet einen breiten, langen, feinen Sandstrand, glarklares Wasser und abends nette Kneipen mit Live-Musik.

08 / Daytona

Nicht nur der Daytona International Speedway ist einen Besuch wert – auch der legendäre Daytona Beach!

09 / Cape Canaveral

Willommen am Weltraumbahnhof der NASA. Hier gibt es alles rund um das Thema Weltall und Mondflüge zu entdecken – Saturn-V-Rakete inklusive.

10 / Fort Lauderdale

Das "Venedig Amerikas" ist von zahlreichen Kanälen durchzogen, die von riesigen Villen umsäumt sind.

Weitere Details

Unsere Reiseempfehlung
Reisetag Beschreibung Strecke
Tag 1 Ankunft in Miami  
Tag 2 Miami  
Tag 3 Miami Beach  
Tag 4 ➞ Key West 265 km
Tag 5 Key West  
Tag 6 ➞ Alligator Farm 210 km
Tag 6 ➞ Everglades NP 145 km
Tag 6 ➞ Naples 60 km
Tag 7 Naples  
Tag 8 ➞ Sanibel Island 80 km
Tag 9 ➞ Clearwater Beach 260 km
Tag 9 Clearwater Beach  
Tag 10 ➞ Daytona 260 km
Tag 11 ➞ Cape Canaveral 120 km
Tag 12 ➞ Fort Lauderdale 320 km
Tag 13 Fort Lauderdale  
Tag 14 Rückflug  
Startpunkt

Miami ist aufgrund der Flugverbindungen aus Europa ein optimaler Startpunkt. Aber auch Orlando ist eine gute Möglichkeit um Florida zu entdecken. Mit einem Zwischenstopp in einer anderen amerkanischen Stadt bietet sich auch Fort Lauderdale als Start- oder Endpunkt an.

Uhrzeigersinn

Die Route kann sowohl im als auch gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden – aus unserer Sicht macht das keinen Unterschied.

Entfernungen

Die Längen der einzelnen Streckenabschnitte sind für US-Verhältnisse sehr gering. Alle Straßen sind sehr gut ausgebaut und lassen einen bequemen Verkehrsfluss zu.

Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für Florida ist November bis Mai, wobei ab ca. März die Mücken ziemlich lästig werden. Ab Mai/Juni wird das Klima extrem schwül und drückend, ab Juli beginnt die Hurricane-Saison.

Mögliche Kürzung

Florida bietet soviele Möglichkeiten, dass unsere vorgeschlagene Route beliebig modifiziert werden kann. Das engmaschige Streckennetz lässt alles zu.

Mögliche Verlängerung
  • Besonders an der Golfküste können unzählige Badestopps eingebaut werden.
  • Abgesehen davon lohnt eine Weiterreise in den sog. "Panhandle" Richtung Panama City, wo eher die amerikanischen Touristen unter sich sind und du ein ganz anderes Florida erleben wirst.
  • An der Atlantikküste lohnt eine Weiterreise Richtung Jacksonville in den Norden von Florida; eventuell sogar eine Weiterreise nach Georgia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Was ist die Summe aus 6 und 7?
© 2020 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer