Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Reisebericht Capitol Reef Nationalpark – Highlights & Tipps

Capitol Reef Nationalpark:
Reisebericht mit allen Highlights & Insider-Tipps zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Du planst einen Besuch des Capitol Reef National Parks in Utah? Eine gigantische, gekrümmte Falte in der Erdkruste mit vielen bunten Klippen, Felsbögen und Monolithen bestimmt das Bild des Capitol Reef. Unser Reisebericht mit zahlreichen Tipps führt dich zu allen Highlights und Sehenswürdigkeiten in diesem einmaligen Nationalpark der „Mighty Five“.

Reisebericht Capitol Reef Nationalpark Utah USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
Utah

Reisejahr
2021

Letztes Update
03.2022

01 — Intro

Die schönste Falte der Erdkruste
– Willkommen im Capitol Reef Nationalpark

Im mittleren Süden Utahs erstreckt sich über eine Länge von 160 km eine gigantische, gekrümmte Falte in der Erdkruste. Diese eindrucksvolle Felswölbung namens Waterpocket-Fold ist das Wahrzeichen des Capitol Reef – neben vielen weiteren bunten Klippen, Felsbögen und Monolithen. Allesamt sind durch die gleichen gewaltigen Kräfte entstanden, welche schon das Colorado Plateau vor 65 Millionen Jahren formten.

Umso überraschender, dass im so felsigen Capitol Reef Nationalpark an den Ufern des Fremont Rivers gleich ein ganzes Dorf dem Obstbau gewidmet ist. Der passende Name des Dorfes ist Fruita! Jedes Jahr strömen unzählige Besucher zur Ernte von über 3.000 Bäumen. Sie liefern Kirschen, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen, Äpfel, Birnen, Maulbeeren, Mandeln und Walnüsse.

Ansonsten ist Capitol Reef ein Paradies für Wanderer. Ein ausgesprochen gut ausgebautes Wegenetz führt zu allen Sehenswürdigkeiten, von denen dieser Nationalpark nicht gerade wenige zu bieten hat. Und das für alle Schwierigkeitsgrade.

02 — Anfahrt & Lage

Tipps zu Anfahrt & Lage vom Capitol Reef Nationalpark

Der Capitol Reef Nationalpark lässt sich perfekt mit einem Besuch im Arches National Park bzw. Canyonlands National Park in der Nähe von Moab mit einem Besuch im Bryce Canyon National Park oder Zion National Park verbinden. Der Highway 24 führt zwischen Torrey im Westen und Hanksville im Osten durch ein enges Tal und bringt dich automatisch zum Capitol Reef Nationalpark. Schon entlang des Highway 24 finden sich zahlreiche Stopps, die zu Wanderungen ins Hinterland einladen.

Auf der Hälfte der Strecke liegt das Capitol Reef Visitor Center. Hier, am Fruita Historic District, zweigt eine 15 km lange Panoramastraße ab. Parallel zur Straße erheben sich die schillernd gefärbten Klippen und Wölbungen des Capitol Reef, dem besonders majestätischen Teil der Waterpocket-Falte.

03 — Highlights

Die Highlights & Sehenswürdigkeiten im Capitol Reef Nationalpark

Diese Auswahl der wichtigsten Sehenswürdigkeiten erwarten dich im Capitol Reef Nationalpark:

Scenic Drive im Capitol Reef Nationalpark

Scenic Drive

Wie oben beschrieben, führt diese Stichstraße nach Süden in die schönste Region des Capitol Reef Nationalparks. Die verschiedenfarbenen Gesteinsschichten sind sehr beeindruckend und fotogen! Und die Fahrt auf dem Scenic Drive gehört zum Pflichtprogramm bei deinem Besuch.

Petroglyphs Panels im Capitol Reef Nationalpark

Petroglyphs Panels

Fast schräg gegenüber des Visitor Centers befinden sich diese archäologischen Felsmalereien, direkt am Highway 24 gelegen. Menschenähnliche Figuren mit trapezförmigen Körpern sind charakteristisch für die Fremont Culuture – Indianer, die zwischen 300 bis 1.300 n.Chr. hier gelebt haben.

Cohab Canyon Trail im Capitol Reef Nationalpark

Cohab Canyon Trail

5 bis 10 km — Einer der schöneren Wanderwege am Scenic Drive ist der Cohab Canyon Trail. Der Weg führt zunächst recht steil hinauf und ermöglicht tolle Ausblicke auf die Bergkette der Waterpocket Fold, ehe du den Cohab Canyon erreichst. Highlight auf dieser Wanderung sind die Beehives – löchrige Felsen.

 Hickman Bridge Trail im Capitol Reef Nationalpark

Hickman Bridge Trail

2 km — Dieser einfache Wanderweg führt zu einer natürlichen Steinbrücke. Der Trailhead beginnt am Highway 24, östlich des Scenic Drives, und führt ebenfalls an einigen Beehives vorbei.

Grand Wash Trail im Capitol Reef Nationalpark

Grand Wash Trail

4 km — Dieser einfache Wanderweg führt durch eine tiefe, enge Schlucht, welche teilweise an den engen Abschnitt The Narrows im Zion Nationalpark erinnert. Rechts und links türmen enorm hohe Felswände auf, die vom Druck des Wassers glatt geschliffen sind. Du musst nicht die komplette Route laufen, um einen guten Eindruck vom Grand Wash zu bekommen.

Visitor Center im Capitol Reef Nationalpark

Visitor Center

Informationen über die zahlreichen Wanderwege sowie über Flora und Fauna gibt es wie immer im Visitor Center.

04 — Ausflugs-Tipps

Unsere Ausflugs-Tipps:
Die Highlights vom Capitol Reef National Park an einem halben Tag

Unsere ganz persönliche Meinung ist: Von den „Mighty Five“, wie die fünf großen Nationalparks in Utah genannt werden, ist Capitol Reef der mit Abstand am wenigsten interessante. Die anderen Parks wie Arches, Canyonland, Zion oder Bryce legen die Messlatte einfach zu hoch. Dennoch lohnt der Besuch des Capitol Reef zumindest für einen Kurzbesuch. Wenn du nicht mehr als einen halben Tag Zeit hast, fahre auf jeden Fall den Scenic Drive. Solltest du noch Zeit übrigen haben, informiere dich im Visitor Center nach den vielen möglichen Wanderwegen. Wir empfehlen den Grand Wash Trail (reicht bis zur Hälfte).

Unsere Ausflugs-Tipps:
Die Highlights vom Capitol Reef National Park an einem ganzen Tag

Du hast einen ganzen Tag Zeit für den Capitol Reef Nationalpark? Dann verschaffe dir einen ersten Eindruck auf dem Scenic Drive. Anschließend schnüre deine Wanderschuhe und laufe den Cohab Canyon Trail sowie den Grand Wash Trail.

Unbezahlte Werbung — Spartipp

Unser Spar-Tipp:
Kaufe dir einen Nationalpark-Jahrespass!

Du planst auf deiner USA-Reise den Besuch von mehreren Nationalparks? Dann kannst du mit folgendem Tipp viel Geld sparen:

Nationalpark Jahrespass – Kosten & Gültigkeit

Der Eintritt in die Nationalparks der USA kostet im Schnitt pro Fahrzeug zwischen 20 bis 35 US-Dollar. Dabei spielt keine Rolle, wieviele Personen im Fahrzeug sitzen. Wenn du auf deiner USA-Reise den Besuch mehrerer Nationalparks planst, oder du sogar mehrfach pro Jahr in die USA reist, empfehlen wir den Kauf eines Nationalpark-Jahrespasses: Der Pass mit dem Namen "America the Beautiful – National Parks & Federal Recreational Lands Annual Pass" vom National Park Service (NPS) kostet einmalig 80 US-Dollar, ist ab dem Kaufdatum 1 Jahr lang gültig (kann also auf mehreren Reisen innerhalb des Jahres wieder benutzt werden) und gilt für 1 Pkw (und damit für alle Insassen).

Weitergabe des Passes an Dritte

Übrigens: Der Pass ist auf einen Dritten übertragbar. Wenn du den Pass selbst nicht mehr benötigst, darfst du ihn anschließend an Familienmitglieder oder gute Freunde weitergeben. Wichtig ist, dass du unbedingt die Quittung aufhebst und zusammen mit dem Pass weitergibst. Sonst wird der Pass wahrscheinlich nicht mehr akzeptiert. Theoretisch besteht sogar die Möglichkeit, den Nationalpark-Pass an Dritte weiterzuverkaufen. Nach Aussage des National Park Service ist das nicht erlaubt, steht bis dato jedoch nirgends geschrieben. Moralisch betrachtet möchten wir diese Möglichkeit nicht (mehr) weiterempfehlen – denn: Dem arg strapazierten US-Haushalt droht regelmäßig der Shutdown, was u.a. eine Schließung aller Nationalparks zur Folge haben könnte. Insofern lasst uns alle die Nationalparks durch unseren Beitrag bestmöglich unterstützen!

So bekommt du den Jahrespass

Kaufen kannst du diesen Pass entweder direkt am Eingang eines jeden Nationalparks in den USA – oder online auf der offiziellen Website des National Park Service.

Du hast Kommentare oder Fragen?

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.
*

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen