Arizona Roadtrip –
Reisebericht zu 9 Highlights

USA / 2003 / 2012 / 2014

Dramatische Canyons, blühende Kakteen, alte Siedlungen der Ureinwohner und unendliche Weiten – in Arizona erwarten dich faszinierende Landschaften. Der Staat im Südwesten der USA vereinigt Naturspektakel mit kultureller Vielfalt. Sonnenhungrige kommen in Arizona voll auf ihre Kosten: Phoenix als heißtester Ort der USA wartet mit durchschnittlich 320 Sonnentagen im Jahr auf, wobei die Temperaturen teilweise auf 46° C steigen.

Hier kommt unser Routen-Vorschlag für eine perfekte Arizona Rundreise!

Reisebericht über einen Roadtrip in Arizona

Westernstadt Tombstone Arizona –
Auf den Spuren von Wyatt Earp

01 / Tombstone

Los geht unser Roadtrip kurz vor der Grenze zu New Mexiko, quasi mitten im Wilden Westen. Willkommen in Tombstone in Arizona, die Westernstadt mit dem einladenden Beinamen „The Town Too Tough To Die“. Einst hatten hier Wyatt Earp und Billy the Kid das sagen, heute sind es vielleicht Touristennepper. Wir wollen uns trotzdem darauf einlassen, denn die Stadt mit ihren zahlreichen Saloons und Holzhäusern versprühen pures Wild-West-Feeling. So haben wir einen Abend lang Spaß wie die letzten Cowboys auf diesem Planeten und lassen und ganz von der Atmosphäre mitziehen. Für einen Abend und eine Nacht ein cooles Wild-West-Erlebnis!

Tombstone in Arizona
Tombstone in Arizona

Arizonas XXL Kakteen –
Saguaro Nationalpark

02 / Saguaro Nationalpark

Direkt hinter Tucson stellen sich enorme Kaktus-Silhouetten vor die Kulisse eines Sonnenuntergangs. Für die meisten Menschen gelten die riesigen Saguaros als das Universalsymbol des amerikanischen Westens. Hier im Saguaro Nationalpark in Arizona stehen einige der eindrucksvollsten Wälder dieser subtropischen Riesen unter Schutz. Wirklich viel gibt es für uns zwar nicht zu sehen, doch die schiere Größe der Kakteen hier ist beeindruckend und den Besuch in jedem Fall wert.

Saguaro Nationalpark in Arizona

Phoenix, die heißeste Stadt der USA

03 / Phoenix

Weiter geht es mit einem Kurzbesuch von Phoenix und Scottsdale, ehe wir die Weiterreise nach Flagstaff antreten. Phoenix ist für seine zahlreichen kulturellen und landschaftlichen Besuchermagneten berühmt: Viel Grünes gibt es im Desert Botanical Garden und Ro He En Japanese Friendship Garden; Tiere im Sea Life Aquarium und im Phoenix Zoo; Ruhe im South Mountain Park und Adobe Dam Regional Park; sowie diverse Museen, die uns persönlich weniger interessieren. Phoenix ist sicherlich nicht die schönste und lohnenswerteste Stadt der USA – doch für einen Abstecher in Arizona lohnt sich ein Besuch allemal. Immerhin liegt die Stadt auf unserer Route nach Norden …

Sunset Crater Volvano

04 / Flagstaff

Die weitere Route führt uns in den Norden von Arizona. Spontan entscheiden wir uns für einen Abstecher zum Sunset Crater Volcano National Monument, einem Naturschutzgebiet nördlich von Flagstaff. Der Sunset Crater ist ein kleiner Vulkan, dessen schwarzer Kegel einen tollen Kontrast zu den umliegenden grünen Pinienwäldern bietet. Nach einem kleinen Picknick am Fuße des Vulkans entschließen wir uns auf eine kleine Hiking-Tour, um etwas dichter an den Krater heranzukommen. Das allerdings stellt sich als ziemliche Anstrengung heraus, denn die Hitze ist immer noch heftig.

Sunset Crater Vulkan in Arizona

Versteinerte Baumstämme im
Petrified Forest Nationalpark

05 / Holbrook

Wir folgen der Interstate 40 bis Holbrook, ehe wir den nächsten Nationalpark von Arizona erreichen. Im Petrified Forest Nationalpark (Versteinerter Wald) finden wir die weltweit größte und bunteste Konzentration von versteinertem Holz. Alte Baumstämme sind vor vielen vielen Jahren durch Erosion zu Stein geworden und geben heute ein sehr skurriles Bild ab.

Petrified Forest Nationalpark in Arizona

Farbenfrohe Wüste in Arizona –
Painted Desert

06 / Holbrook

Nur wenige Meilen weiter nördlich, am Rande des Petrified Forest Nationalparks, eröffnet das schließlich das Ödland der Painted Desert. Diese Felsformationen verdanken ihren Namen einer besonderen Art von Erde, die in diesem Gebiet eine ungewöhnliche Landschaft bildet. Über Millionen von Jahren hat sich die Erosion aktiv im Boden fortgesetzt. Das ist ein Grund, warum der Boden eine Vielzahl von Farbtönen erlangt hat, von hellgelb bis tiefrot.

Painted Desert in Arizona

Auf den Spuren der Navajo-Indianer im Canyon de Chelly National Monument

07 / Chinle

Das Canyon de Chelly National Monument liegt etwa 1 Autostunde nordöstlich der Painted Desert, direkt an der Staatsgrenze von Arizona zu Utah. Canyon de Chelly garantiert ein spektakuläres Panorama und faszinierende Einblicke in die traditionelle Lebensweise der amerikanischen Ureinwohner.

Der dramatische Sandstein-Canyon liegt auf dem Reservatsgelände der Navajo-Nation und beherbergt neben jahrhundertealten Felsbildern und Behausungen der frühen Pueblo-Kultur auch Lagerplätze und Ritzzeichnungen von Stämmen aus der archaischen Periode, die bereits vor Jahrtausenden im Canyon lebten. Seit über 300 Jahren ist das Land die Heimat der Navajos.

Canyon de Chelly in Arizona

Unser persönliches Highlight
in Page Arizona:
Lake Mead & Horseshoe Bend

08 / Page

Eigentlich könnte der Roadtrip durch Arizona an dieser Stelle zu Ende sein – oder besser gesagt: der Arizona-Roadtrip könnte direkt hinter dem Canyon de Chelly National Monument direkt in einen Utah Roadtrip übergehen. Aber: Arizona hat noch mindestens zwei wichtige Highlights, die wir nicht vergessen wollen – und die nicht allzu weit entfernt liegen. Und das ist die Stadt Page im Westen.

Das kleine Städtchen Page in der Wüste von Arizona hat sich zu einem unserer Lieblingsorte in den USA entwickelt. Hier leben gerade einmal 7.500 Menschen, und es gibt nur eine Handvoll Restaurants und Bars. Es ist die umliegende Natur, die Page so attraktiv machen.

Da wäre zunächst einmal der Lake Powell: Wer will, kann sich auf dem Lake Powell ein Boot mieten und ein bisschen über den Stausee fahren. Auf jeden Fall aber lohnt eine Besichtigung des 210 Meter hohen Glen Canyon Dams, der den Colorado River aufstaut. Die Glen Canyon National Recreation Area, wie das Gebiet rund um den Lake Powell heißt, hat den Tourismus auf jeden Fall zu einer immer wichtigeren Einnahmequelle werden lassen.

Auf keinen Fall solltest den Horseshoe Bend auf der anderen Seite der Hauptstraße verpassen: Ein kurzer Trail führt hier zu einer Felskante, von der aus du einen atemberaubenden Blick auf die 180-Grad-Biegung des Colorado River hast. Ein grandioses Foto-Motiv, wie du hier siehst!

Und dann dürfen wir den Antelope Canyon nicht vergessen – ebenfalls ein Highlight von Arizona. Dem haben wir sogar einen eigenen Antelope Canyon Reisebericht gewidmet!

Horseshoe Bend in Arizona
Lake Powell in Arizona
Antelope Canyon in Arizona

Der größte Canyon der Welt:
Grand Canyon Nationalpark


09 / Grand Canyon

Von Page in Arizona ist es nicht mehr weit zum Grand Canyon Nationalpark, dem wir aufgrund der Fülle an Details einen eigenen Reisebericht zum Grand Canyon gewidmet haben.

Grand Canyon in Arizona

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte addieren Sie 9 und 5.
© 2019 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer