Chicago Städtereise – Reisebericht mit Insider-Tipps

Chicago Städtereise Reisebericht –
Die Top Highlights & Insider-Tipps

Illinois, USA / 2010 / 2011 / 2012 / 2015

Chicago ist das kleinere, schönere New York – nicht nur wegen der atemberaubenden Architektur! Die Stadt am Lake Michigan bietet auch allerhand Shopping-Möglichkeiten, Freizeitangebote und Kulturveranstaltungen. Alles zusammen macht eine Städtereise nach Chicago zum Erlebnis.

Hier sind unsere Tipps für ein paar unvergessliche Tage in Chicago …

Whacker Drive am Chicago River

Entdecke Chicagos berühmte Architektur – auf einem River Cruise!

01 / The Loop & Chicago River

Im Herzen von Chicago liegt das Viertel "The Loop" mit seinen Wolkenkratzern, wo Wirtschaft, Kommerz und Kultur den Ton angeben. "Loop" heißt auch die legendäre Hochbahn Chicagos, betrieben von der CTA – der Chicago Transit Authority. Diese Bahn verläuft unter anderem in einer Schlaufe durch diesen Stadtteil und ist damit ihr Namensgeber.

"The Loop" ist also der erste Anlaufpunkt, um auf einem Spaziergang durch die Straßenschluchten einen ersten Eindruck von der Architektur Chicagos zu bekommen. Doch in den engen Straßen können wir das Ausmaß der Gebäude nur schwer erkennen.

Einen besseren Eindruck von der Skyline Chicagos sowie der tollen Architektur der Stadt bekommen wir auf einer Rundfahrt über den Chicago River. Zum Beispiel mit dem Tour-Anbieter "Chicago's First Lady Cruises": Direkt an der DuSable Bridge, welche "The Loop" mit der Einkaufsstraße "Mag Mile" (Michigan Avenue) verbindet, befindet sich der Anleger. Die entspannte 90-minütige Tour führt über den Chicago River zu den besten Architektur-Highlights der Stadt, begleitet von einem Tour-Guide, der mit fundiertem Wissen glänzen kann. Gegen Ende der Tour geht es noch kurz hinaus auf den windigen Lake Michigan, von dem aus wir einen fantastischen Blick auf die Skyline Chicagos bekommen. Die Tickets sind mit ca. 45 US-Dollar pro Person nicht unbedingt günstig, aber jeden Cent wert!

Gute Aussichten auf die Stadt:
der Willis Tower

02 / W Adams St & S Franklin St

Mitten im Viertel "The Loop" liegt ein ganz besonderer Wolkenkratzer: der 442 Meter hohe Willis Tower (ehemals Sears Tower), das höchste Gebäude in Chicago. Im 103. Stock befindet sich die Besucherplattform "Skydeck". Von hier oben haben wir nicht nur einen atemberaubenden Blick auf die weitläufige Stadt, sondern an klaren Tagen kann man bis zu 80 Kilometer weit in vier verschiedene Bundesstaaten blicken.

Zwei Aufzüge bringen dabei den Besucher mit knapp 30 km/h in 45 Sekunden auf das Skydeck. Sie gehören zu den schnellsten Aufzügen der Welt, und die Fahrt sorgt für ein ganz besonderes Kribbeln im Bauch. Für noch mehr Kribbeln sorgen die Glasbalkone auf dem Skydeck: Diese erlauben uns, auf einer Glasplatte zu stehen, die nur an einer Seite an der Turmfassade befestigt ist. So können wir 412 Meter in die Tiefe schauen – nichts für Weicheier (oder Menschen mit extremer Höhenangst wie Hendrik)! Zum Glück muss man nicht stehen, sondern kann sich auf den Boden setzen, so wie wir – ein einmaliges Erlebnis, dass du auf deinem Besuch in Chicago nicht verpassen solltest!

Wir empfehlen, die Tickets zum Preis von ca. 25 US-Dollar im Voraus online zu buchen, um lange Wartezeiten bestmöglich zu vermeiden.

Blick vom Willis Tower auf Chicago
Willis Tower Eingang in Chicago
Skydeck im Willis Tower Chicago

Chicagos Shopping-Paradies:
Die Magnificent Mile

03 / Mag-Mile

Nördlich von der "Loop", direkt am Chicago River, beginnt die "Magnificent Mile", eine prächtige Einkaufs- und Flaniermeile mit unzähligen exklusiven Geschäften, Museen und eleganten Hotels – vergleichbar mit der 5th Avenue in New York. Auf diesem Teilstück der Michigan Avenue, das von den Einheimischen auch kurz "Mag Mile" genannt, befinden sich aber auch genügend Shopping-Möglichkeiten für Geldbeutel von Durchschnittsbürgern.

Auch auf der Mag Mile spielt das Thema Architektur eine wichtige Rolle. So befindet sich hier ein weiteres Wahrzeichen der Stadt: der Old Water Tower. Im Jahre 1869 erbaut, erinnert dieser Turm an ein Schloss aus dem 13. Jahrhundert. Außerdem fallen der 140 Meter hohe Chicago Tribune Tower ins Auge, sowie das 30-stöckige Wrigley Building von 1920. Übrigens: William Wrigley Jr., der weltberühmte Kaugummi-Produzent, hatte sich einst im Verkauf von Backpulver versucht. Weil der Absatz des Backpulvers schlecht lief, legte er jeder Tüte ein Kaugummi zur Absatzförderung bei – ein großer Erfolg. Allerdings für den Kaugummi!

Magnificent Mile in Chicago
Trump Tower in Chicago

Millenium Park –
die grüne Lunge von Chicago

04 / Millenium Park

Im östlichen Teil des "Loop" liegt der Millenium Park – ein beliebter und belebter Ort der Stadt. Dieser weitläufige Park mit seinen kunstvoll angelegten Gärten, einem Freilichttheater und der Skultur "Cloud Gate" (aufgrund ihrer bohnenartigen Form vielmehr als "The Bean" bekannt) ist einen Besuch wert und bietet den nötigen Raum zur Entspannung beim Besuch in der Großstadt. Von hier ist es nur ein Katzensprung an die Promenade des Lake Michigan, an dem du ebenfalls ausgedehnt spazieren kannst – sofern der Wind nicht zu stark bläst.

Chicago ist berühmt für seine Architektur
The Bean of Chicago
Milennium Park in Chicago

Chicago ist auch Unterhaltungsmetropole

05 / Museen, Musik & Comedy
Unsere Empfehlungen für Museen

Bekannt ist Chicago zudem für die zahlreichen Museen. Das Adler-Planetarium ist ein Highlight für Weltraum-Freaks. Das Museum of Contemporary Art und natürlich das Art Institute Of Chicago besticht mit seiner bedeutenden Kunstsammlung, die unter anderem europäische Meister wie Rembrandt, El Greco oder Claude Monet umfasst. Viel Raum ist auch den Gemälden Claude Monets gewidmet. Hier ist die weltweit größte Sammlung des bekannten französischen Impressionisten zu bewundern.

Außerdem müssen wir noch das Field Museum of Natural History erwähnen, welches zu den am meisten besuchten kulturellen Einrichtungen der USA gehört. Das Highlight in diesem Museum ist zweifelsohne das riesige Skelett eines Dinosauriers – aber natürlich hat das Naturkundemuseum in Chicago noch viel mehr auf seinen fünf Ebenen zu bieten.

 

Unsere Empfehlungen für Musik & Comedy

Nicht nur in Sachen Architektur und Museen kann Chicago mit New York mithalten – auch in punkto Musik und Kabarett spielt die Windy City ganz vorne mit! So ist Chicago vor allem für seinen authentischen Blues weltbekannt. Eine der richtig guten Adressen ist der legendäre Blues-Club "Buddy Guy’s Legends", in dem täglich Konzerte stattfinden (700 S Wabash Ave).

Für Blues, Jazz und Poetry Slam können wir das "Green Mill" empfehlen, ein kleines Jazzlokal, in dem Al Capone einst zu den Stammgästen zählte (4802 Broadway).

Wenn du eher auf Komik stehst, ist "The Second City" die erste Adresse für politisches Kabarett und Satire. Dieser Laden ist auch eine Keimzelle des Comedy und Karrierestartpunkt für viele Hollywood-Schauspieler wie Bill Murray, James Belushi, Kevin James oder Steve Martin (1616 N. Wells St).

Liebe geht durch den Magen:
Chicagos berühmte Deep Dish Pizza

06 / Essen

Wen wir jetzt noch nicht von Chicago überzeugen konnten, den versuchen wir mit Essen zu ködern: Legendär ist die Chicago-Variante der guten alten Pizza, die Deep Dish Pizza. Eigentlich ist es mehr ein Auflauf als eine klassische Pizza, die in Chicago erfunden wurde.

Eine gute Adresse ist "Gino's East", der nicht nur schmackhafte Deep Dish Pizza serviert, sondern auch den vermutlich den coolsten Laden in ganz Chicago führt (gleich 3x in Chicago, zum Beispiel 162 E Superior St). Gäste können sich überall im Lokal mit einer Unterschrift verewigen: auf den Wänden, Tischen, Bänken, Stühlen, auf dem Fußboden oder sogar auf der Toilette. Mahlzeit!

Pizzeria in Chicago

Unsere Route

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.
© 2019 Hendrik Breuer & Rebecca Breuer