Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Reisebericht Colorado – Highlights & Tipps

Colorado Reisebericht:
11 Highlights, Tipps & Sehenswürdigkeiten für den perfekten Roadtrip

Eine Rundreise durch Colorado ist ein unvergessliches Abenteuer durch eine faszinierende Natur. Neben den Rocky Mountains bietet Colorado drei weitere Nationalparks, die über teilweise spektakuläre Straßen wie den Million Dollar Highway zu erreichen sind. Und auch die Hauptstadt Denver hat so viel zu bieten, dass dir nicht langweilig wird. Wir haben die Highlights und besten Sehenswürdigkeiten von Colorado in diesem Reisebericht für dich zusammengefasst, die du auf keinen Fall verpassen solltest.

Reisebericht Tipps Colorado USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
Colorado

Reisejahr
2012
2021

Letztes Update
04.2022

01 — Denver

Colorados Hauptstadt – die „Mile High City“: Denver

Im starken Kontrast zur Natur der Rocky Mountains steht Colorados Hauptstadt Denver. Sofort haben wir uns in die wunderschöne Innenstadt mit ihren tollen Restaurants, dem Panoramablick vom Kapitol und dem Bahnhof verliebt. Die Union Station – der mächtige Beaux-Arts-Bahnhof mit dem monumentalen Warteraum – ist ein Highlight im Zentrum Denvers.

Während die Rocky Mountains mit Bergen von bis zu 4.000 Metern Höhe aufwarten, liegt die einstige Goldgräber-Metropole Denver am Colorado State Captiol nur 1 Meile über dem Meeresspiegel. Somit hat sie sich den Namen „Mile High City“ verdient.

Übrigens: In Denver Colorado wurde nicht nur das Westernhemd mit den praktischen Druckknöpfen erfunden, sondern auch der Cheeseburger! Außerdem warten nicht weniger als 150 Micro-Brauereien auf deinen Besuch.

Die besten Sehenswürdigkeiten und Highlights der Stadt haben wir in einem Reisebericht über Denver für dich zusammengefasst.

Reisetipps für Denver
Colorado State Capitol in Denver

02 — Garden of the Gods

Ein beliebtes Ausflugsziel in Colorado: Garden of the Gods

Nordwestlich von Colorado Springs bilden große rote Felsnadeln, Bögen und Platten aus 65 Millionen Jahre altem Sandstein eine Landschaft wie aus einer anderen Welt. Der Garden of the Gods ist eines der beliebtesten Ausflugsziele in Colorado. Kurze Trails führen zwischen den teilweise skurril anmutenden Felsformationen mit Namen wie „Kissing Camels“, „Weeping Indian“ und „Balanced Rock“ hindurch. Im Hintergrund des Garden of the Gods thront der 4.300 Meter hohe und imposante Pikes Peak. Der Eintritt zum Garden of the Gods ist kostenlos. Rund zwei Stunden reichen für einen Spaziergang auf dem Haupttrail aus, um die besten Sehenswürdigkeiten des Garden of the Gods zu entdecken. Darüber hinaus bietet der Park insgesamt rund 25 Kilometer an Wander-, Mountainbike- und Reitwegen sowie reichlich Gelegenheiten zum Klettern.

Panorama Garden of the Gods bei Denver
Garden of the Gods

03 — Pikes Peak

Der höchste Berg in Colorado: Pikes Peak

Im Westen der zweitgrößten Stadt von Colorado, Colorado Springs, liegt der Pikes Peak. Es ist der am meisten besuchte Berg in Nordamerika und nach dem Fuji in Japan sogar der meist besuchte Berg der Welt! Mit einer Höhe von 4.300 Metern ist Pikes Peak einer der höchsten Berge der Rocky Mountains.

Berühmt ist der Riese unter anderem durch den Motorsports: Hier finden alljährlich die „Pikes Peak International Hill Climb Rennen“ statt – auch „Race To The Clouds“ genannt. Der Rekord auf der 20 km langen und streckenweise sehr engen und hügeligen Piste liegt bei nur 9:51 Minuten. Wir haben im Vergleich dazu rund 45 Minuten gebraucht, die Strecke ist ziemlich nervenaufreibend und bedarf ein wenig Schwindelfreiheit! Oben angekommen, wirst du mit einem atemberaubenden Panorama über Colorado belohnt.

Schnee auf dem Pikes Peak
Pikes Peak in Colorado
In Haarnadel-Kurven geht es auf den Pikes Peak in Colorado

Eigenwerbung — Breuers® Weltkarten

Pinne deine Reisen und markiere neue Ziele –
mit unseren Weltkarten, Europa- und USA-Reisekarten

Neben Reisen, Fotografieren und Bloggen sind wir auch Entwickler von Reisekarten. In unserer kleinen Manufaktur entstehen in 100% Handarbeit unsere Weltkarten, USA Travel Maps und Europakarten als Pinn-Leinwände, Poster oder Magnetposter. Das moderne, schlichte Design der Karten setzt den Fokus auf die farblich passenden Pins, mit denen du all deine Reise-Abenteuer dokumentieren kannst.

Perfekt geeignet zum Pinnen und Markieren deiner Reiseziele

Erinnere dich an deine schönsten Reise-Abenteuer oder plane neue Ziele: Mit unserer robusten, hochwertigen Leinwand kannst du alle Orte, die du besucht hast oder noch besuchen möchtest, mit verschiedenfarbigen Pinns markieren.

Mach die Welt, wie sie dir gefällt!

15 Farben, sechs Formate, fünf Personalisierungen, zwei Rahmentiefen und zwei Sprachen – und ein einzigartiges Design. Du hast damit über zweitausend Möglichkeiten, dir deine ganz persönliche Weltkarte zusammenzustellen.

Kostenloser Personalisierung inklusive!

Um der Weltkarte eine persönliche Note zu verleihen, bieten wir fünf verschiedene Personalisierungen an. So machst du deine Karte zum Unikat. Und das Beste daran: Die Personalisierung ist kostenlos!

04 — Salida

Das größte historische Viertel von Colorado: die Kleinstadt Salida

Charmant, freundlich, künstlerisch und historisch: Das ist die Kleinstadt Salida im Herzen von Colorado. Ursprünglich in den 19. Jahrhundert gegründet, war Salida eine Postkutschen-Station und wurde später zu einem Zwischenstopp auf der Denver & Rio Grande Railroad. Salidas reizvolle Innenstadt befindet sich im National Register of Historic Places. Es ist nicht nur das größte historische Viertel des Staates, sondern hat auch einige der bedeutendsten und schönsten historischen Gebäude in Colorado.

Historische Innenstadt von Salida in Colorado
Wandmalerei in Salida Colorado
Palace Hotel in Salida Colorado

05 — Black Canyon of the Gunnison NP

Die steilste Schlucht in Colorado:
Black Canyon of the Gunnison Nationalpark

Ein weiteres Highlight liegt im Westen Colorados: eine dramatische, tiefe Schlucht, die in den letzten 2 Millionen Jahren vom Gunnison River in den Fels gegraben wurde. Der Black Canyon of the Gunnison hat seinen Namen zurecht verdient, denn in den 600 Meter tiefen Canyon dringt nur wenig Sonnenlicht bis auf den Boden. Dabei ist der Blick in die Tiefe absolut überwältigend! Die Stadt Montrose ist das perfekte Gateway zum Black Canyon, von hier aus ist es nur ein kurzer Weg in den Park und zum Visitor Center. Entlang der South Rim Road findest du zwölf Aussichtspunkte, an denen du tief in den fast senkrechten Canyon blicken kannst.

Detaillierte Informationen und Sehenswürdigkeiten haben wir in einem gesonderten Reisebericht zum Black Canyon of the Gunnison zusammengestellt.

Sunset View im Black Canyon of the Gunnison Nationalpark
Black Canyon of the Gunnison Nationalpark in Colorado

06 — Aspen

Der prominenteste Ski-Ort von Colorado: Aspen

Was die Skigebiete St. Moritz oder Kitzbühel für Europa sind, ist Aspen in Colorado für die Amerikaner: Promi-Hotspot im Schnee. Mit gerade einmal 7.000 Einwohnern ist der Ort an der Ostflanke der Rocky Mountains sehr gemütlich. Dabei bietet Aspen nicht weniger als 100 Restaurants und Bars sowie zahlreiche Designer-Boutiquen. Sobald im Winter der erste Schnee fällt, zieht es zahlreiche Wintersportfans in den idyllischen Ort. Aber auch ohne Schnee ist Aspen einen Abstecher wert.

Downtown Aspen Colorado
Aspen Colorado

07 — Rocky Mountains NP

Das Highlight von Colorado: Rocky Mountains Nationalpark

Der Rocky Mountain Nationalpark erstreckt sich über ein 107.000 Hektar großes Gebiet und beeindruckt mit dramatischsten Berglandschaften, wunderbar frischer Luft und einer einzigartigen Panoramakulisse. Zwischen zahlreichen Viertausendern windet sich ein 500 km langes Straßennetz. Der Rocky Mountain Nationalpark ist bei Bergsteigern, Skifahrern und Wanderern ebenso beliebt wie bei Tagesausflüglern und rangiert zu Recht unter den beliebtesten Nationalparks der USA.

Um den Rocky Mountain National Park zu erkunden, bietet sich das gemütliche Estes Park als optimaler Ausgangspunkt an. In Estes Park ticken die Uhren langsamer, und du kannst dich in den vielen kleinen Shops und Cafés verlieren. Von hier aus ist der Rocky Mountain Nationalpark in etwa 15 Minuten zu erreichen. Darüber hinaus gibt es rund um Estes Park unzählige Möglichkeiten für Ausflüge in die Natur. Eines ist beinahe garantiert: riesige Hirsche zu sehen. Denn die sind wirklich überall!

Hirsch in Colorado
Rocky Mountains Nationalpark in Colorado

08 — Great Sand Dunes NP

Wüste am Fuße der Rocky Mountains: Great Sand Dunes Nationalpark

Im Süden Colorados wirst du deinen Augen nicht trauen, wenn du die Bergwelt der Rocky Mountains plötzlich gegen Berge von Sand tauschst. Die bis zu 250 Meter hohen Sanddünen des Great Sand Dunes Nationalpark sind die größten Sanddünen Nordamerikas – und bieten einen krassen Kontrast zu den schneebedeckten Gipfeln der Rocky Mountains im Hintergrund.

Wenn du die Anstrengung nicht scheust, steige gerne einen der großen Sandberge hinauf. Nachdem du den tollen Ausblick genossen hast, kannst du die Düne herunterrodeln (oder rollen, ganz wie du magst)!

Great Sand Dunes Nationalpark in Colorado

Dramatische Bergwelten, glasklare Bergseen, und unendliche Weiten – das ist der Charakter Colorados.

Colorado, achtgrößter Staat der USA – 269.837 km²

09 — Million Dollar Highway

Die schönste und spektakulärste Straße von Colorado: Million Dollar Highway

Solltest du von Montrose bzw. dem Black Canyon of the Gunnison Nationalpark aus in den Südwesten von Colorado fahren wollen, weil dein Ziel zum Beispiel der Mesa Verde Nationalpark oder Arizona lautet, so ist der Million Dollar Highway die beste Verbindung dorthin. Und vor allem: die spektakulärste! Der Million Dollar Highway ist ein Teilstück der US 550 und verbindet die früheren Minenstädte Ouray und Silverton. Das malerische Städtchen Ouray trägt aufgrund seiner Lage in den Bergen den Beinamen „Little Switzerland“. Warum das so ist, wird dir schnell klar, sobald du dich am Ortsausgang steil in die Berge und durch unzählige Haarnadelkurven hinaufschraubst. Die Landschaft ist wahnsinnig beeindruckend, gleichzeitig erfordert die Fahrt allerhöchste Konzentration! Wenige Kilometer hinter Ouray passierst du eine Schlucht, die entlang von steilen Klippen und einer engen Fahrbahn dicht am Abgrund entlangführt – Leitplanken gib es keine! Während der Fahrt über mehrere Pässe bieten sich immer wieder grandiose Ausblicke auf die umliegende Bergwelt Colorados. Hier und dort blitzen verlassene Minenschächte auf und erinnern an eine längst vergessene Goldgräberzeit.

Über die Herkunft des Namens „Million Dollar Highway“ gibt es verschiedene Theorien. Die eine besagt, das Schlagen der Route in die steilen Felswände habe Millionen an Dollar gekostet. Eine andere behauptet, eine Million Dollar sei in Form von Goldmünzen in die Straße eingearbeitet worden. Die dritte These und unsere Vermutung ist die einfachste: Der Million Dollar Highway führt an mehreren Minen vorbei, aus denen früher Gold geholt wurde.

Million Dollar Highway in Colorado
Million Dollar Highway in Colorado
Panorama am Million Dollar Highway in Colorado
Blick auf Ouray am Million Dollar Highway in Colorado
Blick auf Ouray am Startpunkt zum Million Dollar Highway
Mola Lake am Million Dollar Highway in Colorado
Mola Lake am Million Dollar Highway

10 — Mesa Verde NP

Die wichtigste archäologische Stätte der USA: Mesa Verde Nationalpark

Der Mesa Verde Nationalpark befindet sich im Südwesten von Colorado, westlich der Rocky Mountains. Mesa Verde ist spanisch und bedeutet „grüne Tafel“. Der Name passt, denn der Nationalpark liegt auf einer dicht bewaldeten, grünen Hochebene.

Der kulturhistorisch bedeutsamste Nationalpark der USA gibt einen tiefen Einblick in das Leben und die Kultur der Anasazi-Indianer. Im Schutz der Klippen schufen sie ihre Häuser, die für den Mesa Verde so charakteristischen Cliff Dwellings (Klippenhäuser). Heute dürfen Besucher rund 4.000 archäologische Stätten bestaunen, von denen die Klippenhäuser die beeindruckendsten sind. Das Areal ist mit mehr als 200 Quadratkilometern riesig, weshalb du für deinen Besuch entsprechend viel Zeit einplanen solltest.

Die besten Highlights und Sehenswürdigkeiten im Mesa Verde Nationalpark haben wir in einem Extra-Bericht zusammengefasst.

Mesa Verde Nationalpark in Colorado
Mesa Verde Nationalpark in Colorado

11 — Four Corners Monument

Das einzige Vierländereck der USA: Four Corners Monument

Du bist auf der Durchreise von Colorado nach Arizona? Dann lasse dir einen Besuch des Four Corner Monuments, dem einzigen Vierländereck der USA, nicht entgegen. An diesem Punkt der Vereinigten Staaten grenzen die vier Bundesstaaten Utah, Arizona, New Mexico und Colorado aneinander. Alle wichtigen Informationen zum Four Corners Monument findest du in unserem Kurzbericht.

Four Corners Monument in Colorado
Four Corners Monument in Colorado

Du hast Kommentare oder Fragen?

Bitte addieren Sie 5 und 7.
*

Copyright 2022. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen