Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Miami & Miami Beach – 12 Highlights & Reisetipps

Miami Beach Reisebericht:
12 Highlights, Tipps & Sehenswürdigkeiten

Weite Sandstrände, türkis-farbenes Meer und einen pulsierenden Art Déco District: Miami hat einen ganz unverkennbaren Vibe – und das nicht erst seit der 80er-Jahre Kultserie „Miami Vice“. Neben dem touristischen South Beach hat die Stadt im Süden Floridas noch viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Wir stellen dir die wichtigsten Highlights in Miami und Miami Beach vor und hoffen, damit Lust auf Sommer, Sonne und Strand in dir zu wecken.

Reisebericht Miami Florida USA

Lage

Infos zur Reise

US-Bundesstaat
Florida

Reisejahr
2011
2012
2017
2024

Letztes Update
03.2024

01 — Intro

Eine Reise nach Miami ist eine Reise in (fast) alle Länder der Karibik

Ein Roadtrip durch Florida startet und endet in den meisten Fällen wohl hier: in Miami. Die Metropole im Süden des Sonnenstaates Florida zieht jedes Jahr mehr als acht Millionen Besucher magisch an. Sie alle sind auf der Suche nach Sommer, Sonne und endlosen Stränden. Wer von Miami spricht, meint in der Regel den vorgelagerten Key mit Miami Beach: Dessen South Beach lässt das Herz eines jeden Sonnenhungrigen garantiert höher schlagen, und auch Party-Hungrige kommen im Nachtleben am berühmten Ocean Drive voll auf ihre Kosten.

Doch auch die Stadt selbst hat so einiges zu bieten. Dabei geben dir die vielen unterschiedlichen Kulturen und Nationalitäten in Miami stets das Gefühl, mit einem einzigen Besuch gleich mehrere karibische Länder gleichzeitig zu bereisen. Schließlich setzt sich Miami aus zahlreichen Vierteln zusammen, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Little Havana und Little Haiti haben karibisches Flair, Miami South Beach lockt die internationalen Touristen, in North Beach, fühlen sich die Hipster am wohlsten. Im Süden tummeln sich die Reichen im mondänen Coral Gables, während in Downtown sich das Handelszentrum mit Dutzenden Wolkenkratzern befindet. Alles umrahmt von unzählige Wasserstraßen, Inseln und Buchten.

Blick auf Midtown und Downtown Miami bei Nacht
Blick auf Midtown Miami – von unserem Airbnb am Biscayne Boulevard

02 — South Beach

Wer „Miami“ sagt, meint in der Regel South Beach

Downtown Miami und Miami Beach sind zwei völlig verschiedene Welten – es sind sogar: zwei unterschiedliche Städte. Ja, Miami Beach ist eine eigene Stadt, die auf einer der Stadt Miami vorgelagerten, sehr langen Insel im Atlantischen Ozean liegt. Nur durch vier Brücken ist Miami Beach mit dem Festland verbunden.

Tatsächlich ist Miami Beach ist Herzstück der Metropole und das Hauptziel der meisten Touristen. Der 16 km lange, sehr breite Sandstrand und das türkisfarbene Wasser des Atlantik laden schließlich zum perfekten Beach-Tag ein – und versprechen Karibik-Feeling pur! Die vielen bunten Lifeguard-Tower, also die Wachposten der Rettungsschwimmer, sind willkommene Farbtupfer in dem sonst fast strahlend weißen Sand. Gleich hinter dem Strand schlängelt sich eine sehr schön angelegte Strandpromenade durch Palmenhaine und grüne Vegetation.

Nur Steinwürfe vom Strand entfernt befindet sich der berühmte und belebte „Ocean Drive“ mit seinen Hotels und Restaurants im Herzen des Art-Déco-Districts. Die parallel dazu verlaufende Collins Avenue bietet den Besuchern vor allem Restaurants, Bistros und Souvenirläden.

Auch Hotels gibt es hier reichlich zu finden. Wenn du dicht am Geschehen sein möchtest und kurze Wege zum Strandglück suchst, solltest du dich in South Beach umschauen.

Lifeguard Tower am Miami South Beach
Lifeguard Tower am Miami South Beach
Lifeguard Tower am Miami South Beach
Miami South Beach
Menschen am Strand von Miami Beach
Am Wochenende kann Miami Beach schnell aus allen Nähten platzen …
Ocean Drive in Miami South Beach
Herzstück des Art-Decó-Districts: Ocean Drive in South Beach

03 — Ocean Drive

South Beach: Ocean Drive im Art Déco District

Direkt in South Beach Miami befindet sich zwischen der 5th und 23rd Street das Art-Déco-Viertel. Mehr als 800 historische Gebäude imponieren mit ihren klaren, eleganten geometrischen Formen, Linien und Bögen sowie pastelligen Farben aus einer Epoche, die in den 1920er Jahren ihren Design-Höhepunkt feierte. Das Zentrum befindet sich am Ocean Drive, der parallel zum South Beach verläuft. Die vielen markanten Gebäude und Pastellfarben, eingerahmt von majestätischen Palmen, passen perfekt zum sonnigen Flair der Stadt. Die Vielzahl an Oldtimern, die immer wieder am Straßenrand parken, runden das perfekte Fotomotiv ab. Hier am Ocean Drive wurden auch viele Hollywood-Blockbuster gedreht, darunter Scarface, Bad Boys, Any Given Sunday und nicht zu vergessen: Miami Vice. Das macht den Ocean Drive zur Top-Sehenswürdigkeit in ganz Miami!

Der Art Déco District lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Wenn du möchtest, kannst du dir im „Art Déco Welcome Center“ einen Überblick verschaffen (Adresse: 1001 Ocean Drive). Dort werden auch geführte Touren angeboten – das allerdings ist aus unserer Sicht nicht nötig.

Übrigens: Früher war der Ocean Drive noch in beide Richtungen mit dem Auto befahrbar. In der Folge hat hier Jeder seine teuren Autos zur Schau gefahren, nach dem Motto „Sehen und gesehen werden“. Mittlerweile ist der Ocean Drive eine Einbahnstraße, einige Blocks sind sogar komplett für den Verkehr gesperrt. Und ein Fahrradweg lässt den Ocean Drive wortwörtlich etwas grüner werden. Damit kehrt endlich etwas Ruhe in den Ocean Drive zurück.

Ocean Drive in Miami South Beach
Park Central Hotel am Ocean Drive in Miami Beach
The Carlyle am Ocean Drive in Miami Beach
Beacon Hotel am Ocean Drive in Miami Beach
Avalon Hotel am Ocean Drive in Miami Beach

04 — Ocean Drive bei Nacht

Auf keinen Fall verpassen: Ocean Drive bei Nacht

Erst wenn die Sonne untergeht, zeigt sich der Ocean Drive von seiner schönsten Seite. Wenn sich die Lichter der unzähligen Neon-Schriftzüge einschalten, erstrahlt die Art-Déco-Ära zu neuem Leben. Vor allem auch deshalb, weil erst in der Nacht das Leben in den Bars und Clubs hier so richtig losgeht. Für Nachteulen die perfekte Location!

Ocean Drive mit Neon-Werbung in der Nacht
Breakwater Hotel am Ocean Drive in Miami Beach
Pelican Hotel am Ocean Drive in Miami Beach
Colony Hotel am Ocean Drive in Miami Beach

05 — Lincoln Road Mall

In Ruhe Shoppen gehen: Die Lincoln Road Mall in Miami Beach

Wenn du Lust auf Shopping hast, bietet auch hierfür Miami Beach etwas. Zwischen der 16. und 17. Straße befindet sich die Lincoln Road Mall. In dieser Fußgängerzone kannst du ganz ungestört bei traumhaftem Wetter bummeln gehen. Allerdings nimmt die Zahl der Geschäfte hier rapide ab – wie in allen anderen Innenstädten der Welt macht der Onlinehandel dem stationären Handel das Leben schwer. Kein Wunder also, dass auch in der Lincoln Road Mall eine Menge Geschäfte schließen mussten.

Lincoln Road Mall in Miami Beach
Ehemaliges Lincoln Theater in Miami Beach

06 — South Pointe Park

Das Sahnehäubchen in South Beach: South Pointe Park

Am südlichsten Zipfel von Miami Beach geht es deutlich ruhiger zu. Hier lohnt ein Besuch des South Pointe Parks mit angeschlossenem Pier. Vom South Pointe Pier genießt du ein imposantes Panorama auf den endlos langen South Beach sowie auf das gegenüberliegende Fisher Island. Vom westlichen Ende des Parks aus, auf Höhe des kleinen Leuchtturms, bietet sich außerdem ein toller Blick auf die Skyline von Downtown Miami. Mit etwas Glück lassen sich hier sogar Pelikane, Seehunde Schildkröten entdecken.

South Pounte Park in Miami Beach mit Blick auf die Skyline von Downtown
Lighthouse am South Pointe Park in Miami Beach
Lighthouse am South Pointe Park in Miami Beach
South Pointe Pier in Miami Beach

NEWS — Breuers® Weltkarten

Markiere und Pinne alle deine Reisen –
mit unseren personalisierten Welt- & Landkarten als Pinn-Leinwand!

Neben Reisen, Fotografieren und Bloggen lieben wir auch das Designen von Reisekarten. In unserer kleinen Manufaktur entstehen in 100% Handarbeit Weltkarten, USA Travel Maps sowie Europa- und viele weitere Landkarten als Pinn-Leinwände, Poster oder Magnetboards. Das moderne, schlichte Design setzt den Fokus auf die farblich passenden Pins, mit denen du all deine Reise-Abenteuer dokumentieren kannst.

Weltkarte Pinn-Leinwand zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten
Weltkarte zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten mit gold-farbenen Stecknadeln

Perfekt geeignet zum Pinnen und Markieren deiner Reiseziele

Erinnere dich an deine schönsten Reise-Abenteuer oder plane neue Ziele: Mit unserer robusten, hochwertigen Pinn-Leinwand kannst du alle Orte, die du besucht hast oder noch besuchen möchtest, mit verschiedenfarbigen Pinns markieren.

Vielfältig konfigurierbar: Mache die Welt, wie sie dir gefällt!

22 Farben, sieben Formate, vier Personalisierungen, zwei Rahmentiefen – und ein einzigartiges Design. Du hast zahlreiche Möglichkeiten, dir deine ganz persönliche Weltkarte zu konfigurieren.

Und auf Wunsch: kostenlose Personalisierung inklusive!

Um der Weltkarte eine persönliche Note zu verleihen, bieten wir vier verschiedene Personalisierungen an. So machst du deine Karte zum Unikat. Und das Beste daran: Die Personalisierung ist kostenlos!

Weltkarte zum Pinnen von Reisen und Markieren von besuchten Orten mit gold-farbenen Stecknadeln

07 — Wynwood

Das hippste und angesagteste Viertel in ganz Miami: Wynwood Art District

Noch vor wenigen Jahren gehörte das ehemalige Arbeiterviertel Wynwood zu den gefährlichsten Stadtteilen von ganz Miami. Das hat sich mittlerweile komplett geändert: Heute zählt der kunterbunte Wynwood Art District zwischen der 2nd und 5th Avenue / 22nd und 28th Street zu den angesagtesten Vierteln der Stadt!

In den ehemaligen Lagerhäusern findest du stattdessen hippe Szenebars, liebevolle Vintage-Läden und beeindruckende Streetart. Diese blühende Nachbarschaft ist ein Paradies für aufstrebende Maler, Graffiti-Künstler, Kreative und junge Innovatoren gleichermaßen. Das gesamte Viertel ist quasi eine einzige, gigantische Freiluftgalerie! Bei einem Spaziergang vorwärts zu kommen, ist gar nicht so einfach – es gibt einfach so viel zu bestaunen.

Im Zentrum des Wynwood Art Districts befinden sich die „Wynwood Walls“. Es handelt sich um ein kleines Outdoor-Museum, das aus riesigen Wandmalereien besteht. Diese Wände, die sich über sechs Gebäude erstrecken, sind zu einer leeren Leinwand für große Künstler auf der ganzen Welt geworden. Der Eintritt kostet 12 USD pro Person (Stand 2024). Wir sind der Meinung, dass es sich nicht unbedingt lohnt – einfach aus dem Grund, weil der Wynwood Art District so unzählig viel Kunst bietet, dass man kein Geld bezahlen muss, um noch mehr Kunst zu sehen. Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Wynwood Arts District in Miami
Poster im Wynwood Arts District in Miami

08 — Wynwood-Tipp

Unser Hightlight im Wynwood Art District:
Walt Grace Vintage Cars & Guitars

Ein ganz besonders coolen Laden möchten wir dir jetzt vorstellen: „Walt Grace Vintage Cars & Guitars“. In dieser, von außen recht unscheinbaren, Garage verkauft der Inhaber Gitarren, Vintage-Verstärker und Zubehör neben Oldtimern wie Porsche, Ferrari oder Jaguar, um nur einige zu nennen. Darüber hinaus finden sich an den Wänden diverse exklusive Fotografien von Künstlern wie David Bowie, John Lennon oder Jimi Hendrix. Selbstverständlich wird das Konzept durch einen Merch-Store abgerundet, der Apparel, Uhren und hippe Lifestyle-Produkte anbietet.

Walt Grace Vintage Cars & Guitars in Wynwood Miami
Walt Grace Vintage Cars & Guitars in Wynwood Miami

09 — Little Havana

Ein Stück Kuba in Miami: Willkommen in Little Havana

Die in Miami lebenden Kubaner sind besonders stolz auf ihren eigenen Stadtteil, hier können sie ihre Kultur in vollen Zügen ausleben: Ein Abstecher nach Little Havana ist fast wie eine Reise nach Kuba. Das Zentrum von Little Havana bildet die quirlige Calle Ocho (SW 8th Street), die breite und schnurgerade Hauptstraße. Hier dreht sich alles rund um die kubanische Lebenslust: von kleinen Zigarren-Fabriken, über Bars, aus denen karibische Musik klingt, bis zu Souvenirgeschäften. Sogar einen eigenen "Walk of Fame" gibt es hier: am "Walkway of the Stars" findest du die Sterne der berühmtesten Kubaner im Gehweg eingelassen. Und im kleinen Máximo Gómez Park, oft auch einfach Domino Park genannt, geben sich die Kubaner einem ihrer liebsten Hobbies hin: dem Domino spielen.

Kubaner spielen Domino im Máximo Gómez Park, Little Havana
Denkmal in Little Havana Miami
Zigarren-Fabrik in Little Havana Miami
Zigarren-Fabrik in Little Havana

10 — Downtown & Bayfront Park

Die lebendige Innenstadt: Downtown Miami

Am Rande der glitzernden Biscayne Bay gelegen, bilden die Wolkenkratzer rund um die Brickell Avenue die Downtown. Hier ist Miamis Finanzwelt zuhause, und man könnte glauben, dass Downtown Miami eine typische, eher langweilige amerikanische Downtown ist. Doch das ist sie keinesfalls! Downtown Miami bietet eine blühenden Kunst- und Kultur-Szene, sowie aufregende Restaurants, Shopping-Möglichkeiten und malerische Parks.

Im Mittelpunkt stehen der Bayfront Park mit seiner atemberaubenden Kulisse aus den Wolkenkratzern von Downtown Miami, sowie der Bayfront Marketplace, einem Einkaufszentrum direkt am Wasser mit vielen beliebten Geschäften, Restaurants und Bars.

Downtown Miami
Closeup Miami Downtown
Bayfront Park in Downtown Miami

11 — Coral Gables

Wo die Superreichen in Miami leben: das exklusive Coral Gables

Einmal einen Blick in die Wohnzimmer der Superreichen von Miami werfen? Das geht auf einer Rundfahrt durch Coral Gables – eine der reichsten Kommunen der USA und der exklusivste Stadtteil im Südwesten Miamis! Na gut, in die Wohnzimmer wirst du definitiv nicht schauen können. Zumindest aber bekommst du auf einer Rundfahrt durch die Wohngebiete einen guten Eindruck von der Lebensqualität, die Coral Gables bietet. Eine Luxusvilla reiht sich an die nächste, teilweise schön gelegen an einem der vielen Kanäle, sodass die chice Privatyacht gleich hinten im Garten festmachen kann.

In Coral Gables kann man sich leicht verfahren, die Gegend ist sehr verzweigt und unübersichtlich. Eine gute Orientierung bietet vielleicht diese mögliche Route durch Coral Gables:

Vom spanischen Stadttor "Granada Entrance" (Tamiami Trail / Ecke Granada Blvd), folge dem Granada Blvd zunächst nach Süden. Am ersten Kreisel nach rechts abknicken, führt die Straße dich zum prunkvollen "Coral Gables Biltmore Hotel". Hier residieren eindeutig Gäste mit den dickeren Geldbeuteln!

Folge der Straße nach Westen und umrunde einfach das Areal des Biltmore-Hotels entgegen dem Uhrzeigersinn. Es ist fast egal, welche Straße du nimmst – du wirst vermutlich aus dem Staunen nicht herauskommen.

Biltmore Hotel in Coral Gables Miami
Straße in Coral Gables Miami

12 — Key Biscayne

Kleine Auszeit vom Trubel in Miami: Key Biscane

Nur 15 Minuten von Downtown Miami entfernt liegt die Insel Key Biscane. Wenn du mal Ruhe und Entspannung abseits des quirligen Miami Beach suchst, ist Key Biscane dein Ziel. Hier findest du ebenfalls schöne Strände, hervorragende Möglichkeiten zum Fahrradfahren, gleich zwei State Parks (Crandon Park und Bill Baggs Cape Florida State Park), sowie einen sehr fotogenen Leuchtturm.

Strand von Key Biscayne
Leuchtturm auf Key Biscayne

Hat dir der Bericht gefallen?
Hast du Fragen oder Anmerkungen?

Dann lass uns austauschen! Gerne beantworten wir deine Fragen oder unterstützen dich bei der Reiseplanung.
Schreibe einfach deinen Kommentar weiter unten auf die Seite – oder schicke uns eine E-Mail!

Du hast Kommentare oder Fragen?

Kommentar von Nina Kamp |

Ihr Lieben, mit Spannung lese ich seit Jahren eure Berichte, wenn ich eine USA Reise plane. Diesen Sommer ist es mal wieder soweit und auch Miami steht auf unserer Liste. Drei Übernachtungen werden wir dort haben, wir kommen vom Kennedy Space Center und werden nach der dritten Nacht ganz früh morgens auf die Keys weiterfahren. Eure oben vorgestellten Tipps würde ich gerne alle wahrnehmen, aber die Frage ist, reichen zwei volle Tage dafür? Ich habe Sorge, dass wir durch den ja bekanntlich dichten Verkehr sehr viel Zeit verlieren, wir wohnen direkt in South Beach am Ocean Drive.
Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Antwort von Rebecca

Hallo Nina,

vielen lieben Dank für dein tolles Feedback. Es freut uns zu lesen, dass wir mit unseren Tipps weiterhelfen können!

Alle unsere Miami-Tipps lassen sich gut in 3 Tagen umsetzen, wobei ich euch empfehlen möchte, euch auf das Beste zu konzentrieren. Was sich am wenigsten lohnt, ist (mittlerweile leider) die Lincoln Road Mall (die ist allerdings nur einen Katzensprung vom Ocean Drive entfernt). Und Little Havana ist aus unserer Sicht völlig überbewertet. Wenn ihr von Miami aus anschließend auf die Keys fahrt, hast du unsere Tipps zu den Florida Keys bestimmt schon gesehen?

Liebe Grüße
Rebecca

Bitte addieren Sie 2 und 7.
*

Copyright 2024. All Rights Reserved.

Es werden notwendige Cookies sowie technische Features geladen, um dir ein bestmögliches Erlebnis zu bieten.
Solltest du mit der Nutzung nicht einverstanden sein, kannst du die Cookies in der Datenschutzerklärung deaktivieren.

Datenschutz Impressum
Schliessen